Immenser Schaden bei Feuer in Donzdorf Wurde Kuhstall mit Böllern in Brand gesetzt?

Von  

Ein Kuhstall ist am späten Sonntagabend in Donzdorf in Flammen aufgegangen. Die Tiere konnten sich ins Freie retten, Zeugen hatten beobachtet, wie Unbekannte zuvor mit Feuerwerkskörpern hantiert hatten.

Bei dem Brand entstand Schaden in Höhe von rund 350.000 Euro. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito 6 Bilder
Bei dem Brand entstand Schaden in Höhe von rund 350.000 Euro. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito

Donzdorf - Bei einem Brand in einem Kuhstall in Donzdorf (Kreis Göppingen) ist ein Schaden von rund 350.000 Euro entstanden. Zeugenaussagen zufolge hatten vier Unbekannte kurz vor dem Brand mit Feuerwerkskörpern hantiert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wie die Polizei meldet, rückten die Einsatzkräfte gegen 22.45 Uhr zu dem Brand in der Ramprechtstraße aus. Zuvor war es dem Landwirt gelungen, mit einem Frontlader eine Wandseite und ein Tor zu öffnen, sodass sich circa 50 Rinder in Sicherheit bringen konnten. Bislang konnten etwa 40 Tiere wieder eingefangen werden. Ob Rinder in den Flamen verendeten, ist derzeit noch unklar.

Zeugen konnten beobachten, wie vier Personen vor dem Brand in der Nähe des Stalls mit Feuerwerkskörper hantierten. Die Personen liefen anschließend in Richtung Feuerwehrhaus davon. Die Kriminalpolizei (0731/188-4711) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 0731/188-4711 nach Zeugen, die Angaben zu den vier Personen machen können.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie