S-Bahnverkehr in Stuttgart S1, S2 und S3 von Signalstörung ausgebremst

Von the 

Erneut ist es am Dienstagmorgen im S-Bahnverkehr in Stuttgart zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund war eine Signalstörung in Österfeld.

Erneut ist es am Dienstagmorgen im S-Bahnverkehr in Stuttgart zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund war eine Signalstörung in Österfeld (Symbolbild). Foto: Leserfotograf burgholzkaefer
Erneut ist es am Dienstagmorgen im S-Bahnverkehr in Stuttgart zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund war eine Signalstörung in Österfeld (Symbolbild). Foto: Leserfotograf burgholzkaefer

Stuttgart - Erneut ist es am Dienstagmorgen im S-Bahnverkehr in Stuttgart zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund sei eine Signalstörung in Österfeld gewesen, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Betroffen waren die S-Bahnlinien S1, S2 und S3.

Die Störung war gegen 5.30 Uhr aufgetreten. Der S-Bahntunnel sei nur teilweise befahrbar gewesen. Die S3 von Backnang zum Flughafen konnte nur zwischen Backnang und Bad Cannstatt verkehren. Die S1 und S2 wurden von Vaihingen kommend über Stuttgart-West umgeleitet. Dadurch kam es zu Verspätungen auf der gesamten Linie.

Um 7.10 Uhr konnten die S1 und S2 wieder ihre normale Strecke abfahren, bei der S3 dauerte die Störung noch bis 8 Uhr. Danach normalisierte sich der S-Bahnverkehr langsam wieder.

In letzter Zeit ist im S-Bahnverkehr der Wurm drin: So wurde beispielsweise die Linie S2 an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ausgebremst.




Unsere Empfehlung für Sie