Santiago-de-Chile-Platz Zum Draufschauen schön

Der Santiago-de-Chile-Platz am Haigst. Foto: Katharina Sorg 2 Bilder
Der Santiago-de-Chile-Platz am Haigst. Foto: Katharina Sorg

Ohne sie hätten wir nur halb soviel Heimweh, sie gehören zu unserer Heimatstadt wie die Vorwahl und Brezeln: Unsere Lieblingsplätze. Hier mal einer mit Aussicht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Irgendjemand hat einmal gesagt, Stuttgart sei eigentlich so ein bisschen wie San Francisco. Also so von dem auf und ab der Straßen und wenn man mal die Zacke so betrachtet und so. In Richtung Hippies und Golden Gate Bridge wird der Vergleich dann wieder etwas dünn, aber was bleibt ist: Man kann ganz prima von oben auf den Kessel schauen. Stadtblick nennt man das, und wir schauen unserer Heimatstadt ganz gerne mal vom Berg in die Zentrale. Sieht nämlich hübsch aus von oben, dieses Stuttgart.

Sieht doch gut aus

In Berlin muss man dafür auf den Fernsehturm steigen, wir steigen nicht mal aufs Dach, sondern auf den (heißt wirklich so) Santiago-de-Chile-Platz. Auch Aussichtsplattform oder "Komm ich zeig dir mal kurz Stuttgart"-Platz genannt. Und jetzt im Winter ist dieser Platz noch viel geschickter. Denn dann versperrt kein Grün die Sicht auf Schloßplatz, Charlottenplatz und Co. Kann man ganz befreit den Blick schweifen lassen. Wer zuerst das Kunstmuseum sieht, hat gewonnen. Tja, geht nichts über sportlichen Wettbewerb.

Da ja kaum einer von außerhalb der Stadt glaubt, dass Stuttgart ganz schön ist, ist das eine gute erste Station vor der Fahrt in den Kessel. Schau mal, sieht doch gut aus. Und wenn man eine Flasche Wein dabei hat, kann man auch ganz entspannt noch etwas länger den Ausblick genießen. Sind uns auch schon Oliven dort angeboten worden und so. In jedem Fall lässt dieser Platz Stuttgart ziemlich gut aussehen, daher kommen wir immer wieder gerne her.

Stuttgart-Platz in Chile

Gibt's auch schon seit 40 Jahren, diesen Aussichtsplatz, erst seit 2006 heißt er wie die Stadt in Chile. (In Santiago de Chile gibt es dafür auch eine Plaza de Stuttgart. Müssen wir auch mal vorbeischauen. Schon für die nächste Geschäftsreise notiert). Das alles liegt daran, dass der Honorarkonsul der Republik Chile in Stuttgart aka Georg Kieferle, viel Zeit und Geld in den Platz in Stuttgart investiert hat. Und eben auch beste Kontakte nach Chile unterhält. Es gibt allerdings eine Zeit, in der wir den kleinen Platz meiden. An Silvester geht's echt gar nicht, aber das ist ja immer so. Rakete aus dem Ärmel direkt ins Gesicht und so. Da kann man sich auf die Aussicht auch nicht mehr wirklich konzentrieren. Sonst ist er aber absolut zu empfehlen. Die Stadt liegt einem hier zu Füßen. Und wir ihr. Ist klar.

Unsere Empfehlung für Sie