Eine parteiübergreifende Mehrheit im Landtag fordert zusätzliche Gleise zwischen Feuerbach und Zuffenhausen. Die Landesregierung solle sich dafür beim Bund stark machen.

Titelteam Stuttgarter Nachrichten: Christian Milankovic (mil)

Stuttgart - Man kann es als breite Rückendeckung lesen oder als erhöhten Druck auf Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) deuten: Verkehrspolitiker der Grünen, von CDU, SPD und FDP im Landtag fordern übereinstimmend, die Landesregierung solle sich für den weiteren Schienenausbau im Stuttgarter Norden starkmachen. Wenn sich Vertreter des Landes Mitte November mit der Bundesregierung treffen, solle „die Kapazitätserweiterung des Nordzulaufs Feuerbach/Zuffenhausen um ein 5./6. Gleis als Maßnahme zur Realisierung des Deutschland-Takts“ angemeldet werden, heißt es in einem Beschluss des Verkehrsausschusses des Landtags.