Schützenplatz in S-Mitte Schwarzes Brett am Platz mit Internetzugang

Von  

Der Anwohnerverein Casa Schützenplatz hat eine Infotafel mit Internetzugang an dem Platz installiert. Der sogenannte Newskasten, soll das Quartier mit lokalen Nachrichten versorgen.

Ein Social-Media-Briefkasten des Anwohnervereins am Schützenplatz will sichtbar machen, was auf Netzwerken über das Kerneviertel kursiert. Foto: privat
Ein Social-Media-Briefkasten des Anwohnervereins am Schützenplatz will sichtbar machen, was auf Netzwerken über das Kerneviertel kursiert. Foto: privat

S-Mitte - Das Kernerviertel hat einen eigenen Hashtag. Das mit Doppelkreuz versehene Schlagwort dient dazu, bestimmte Themen in sozialen Medien zu markieren. Wer wissen will, was es unter #Kernerviertel Neues gibt, muss in den sozialen Netzwerken nicht extra auf die Suche gehen. Der Verein Casa Schützenplatz hat ein Schwarzes Brett mit Internetzugang auf dem Platz installiert. Eine mintgrüne Box in Briefkastenform beinhaltet die Technik. Der sogenannte „Newskasten“ wird laut Casa Schützenplatz mit Solarstrom betrieben. „Unterstützt hat uns dabei der Verein Stuttgart Solar“, meint der Architekt und Stadtplaner Johannes Heynold. Der Newskasten ist mit einem Drucker ausgestattet und spuckt neue Tweets oder Instagram-Posts mit Bezug auf das Kernerviertel aus.

Der Verein lädt zu Workshops

Analoge Informationen finden sich gleichfalls auf der Infowand. So werden auch Veranstaltungen des Anwohnervereins auf dem Schwarzen Brett angekündigt. Der Verein plant in den kommenden zwei Monaten mehrere Termine, in denen es um die lokale Kommunikation gehen soll. Heute ist eine Auftaktveranstaltung von 19.30 bis 21 Uhr geplant. Dabei soll es um die Frage gehen, wie Anwohner von lokalen Geschehnissen erfahren. Bei einem Workshop und Brunch auf dem Schützenplatz soll es am Sonntag, 17. November, um Ideen für einen besseren Austausch im Quartier gehen. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet um 16 Uhr. Am Dienstag, 26. November, ist von 19.30 bis 21 Uhr eine Diskussionsrunde mit weiteren Initiativen geplant. Unter anderem nehmen die Stadtlücken teil und berichten von ihren Erfahrungen am Österreichischen Platz.

Am Sonntag, 15. Dezember, will der Verein bei einem weiteren Brunch und Workshop von 11 bis 16 Uhr einen Monat nach dem ersten Kurs am 17. November erste Erfahrungen bilanzieren und Verbesserungsvorschläge diskutieren. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.schuetzenplatz.net.

Sonderthemen