Shkemb Miftari Stürmer verlässt die Stuttgarter Kickers

Von  

Shkemb Miftari wird künftig nicht mehr das Trikot der Stuttgarter Kickers tragen. Der Oberligist hat den Vertrag mit dem Stürmer aufgelöst. Bei den Fans bleibt besonders ein Tor des Stürmers in Erinnerung.

Die Stuttgarter Kickers trennen sich von Stürmer Shkemb Miftari. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Die Stuttgarter Kickers trennen sich von Stürmer Shkemb Miftari. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Was sich seit ein paar Wochen schon angedeutet hat, ist nun beschlossene Sache: Shkemb Miftari und die Stuttgarter Kickers werden künftig getrennte Wege gehen – der Vertrag mit dem Stürmer wurde aufgelöst. Das gab der Oberligist am Donnerstag bekannt. Miftari, der bereits in der Saison 2014/15 in der dritten Liga für die Blauen auf Torejagd ging, kam nach Stationen unter anderem in Mannheim, Reutlingen und Schalke im Jahr 2018 zurück nach Degerloch und erzielte dort in 38 Spielen neun Tore.

Auch Niedermann verlässt die Blauen

Unvergessen bleibt für die Kickers-Fans wohl das wichtige 1:0-Siegtor in der vergangenen Saison im Derby gegen den SSV Reutlingen. Unter Trainer Ramon Gehrmann kam er zuletzt jedoch nur noch selten zum Einsatz. Der Kickers-Coach setzte in der laufenden Saison meist auf das Sturmduo Tunjic/Giles. Wohin es Miftari derweil ziehen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Junger Bayern-Verteidiger wechselt zu den Blauen

Anfang der Woche wurde auch der Vertrag von Daniel Niedermann aufgelöst. Der Verteidiger kam im Sommer 2017 zu den Blauen – der 27-Jährige wechselt zum Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen.