Skispringen – Vierschanzentournee Alle deutschen Sieger auf einen Blick

Von Jochen Klingovsky 

Karl Geiger könnte an diesem Montag in Bischofshofen die Vierschanzentournee gewinnen – als elfter deutscher Skispringer. Unter seinen Vorgängern finden sich etliche prominente Namen.

Sven Hannawald war 2002 der letzte deutsche Sieger bei der Vierschanzentournee – er gewann damals alle vier Springen. Foto: imago/Laci Perenyi 11 Bilder
Sven Hannawald war 2002 der letzte deutsche Sieger bei der Vierschanzentournee – er gewann damals alle vier Springen. Foto: imago/Laci Perenyi

Bischofshofen - Karl Geiger zankte mit einem Kameramann, er fluchte lautstark über den Wind, ärgerte sich über sich selbst. Und fand am Ende des dritten Springens der Vierschanzentournee doch wieder zu seiner gewohnten Gelassenheit zurück. Und zu seinem Kampfgeist. „Ich war auf 180, richtig genervt. Es hat mich aufgeregt“, sagte der Oberstdorfer nach seinem enttäuschenden achten Rang in Innsbruck, „trotzdem ist noch alles drin. Ich werde alles riskieren.“

In Bischofshofen findet an diesem Montag (17.15 Uhr/ARD, Eurosport) das letzte Springen der Vierschanzentournee statt. Favoriten auf den Sieg sind zwar nun die in der Gesamtwertung führenden Dawid Kubacki (Polen/830,7 Punkte) und Marius Lindvik (821,6 Punkte), doch die Hoffnungen hat auch Karl Geiger (817,4 Punkte) noch nicht aufgegeben – auch wenn er weiß, dass sich seine beiden Konkurrenten gröbere Schnitzer leisten müssen, damit es möglich ist, sie zu überholen.

Sollte es Karl Geiger (26) doch noch gelingen, am Ende ganz oben zu stehen, wäre er der elfte deutsche Tournee-Sieger. In unserer Bildergalerie finden Sie seine zehn Vorgänger – unter denen sehr prominente Namen sind.