Sommerpalast Murrhardt Kabarett, Konzerte und klasse Küche

In das große Sommerpalast-Zirkuszelt passen rund 600 Zuschauer. Foto: Veranstalter 5 Bilder
In das große Sommerpalast-Zirkuszelt passen rund 600 Zuschauer. Foto: Veranstalter

Fast 200 ehrenamtliche Helfer stemmen die Veranstaltungsreihe Sommerpalast im Murrhardter Stadtgarten, die am 19. Juli mit den Zauber-Duo Scott & Muriel beginnt. Manche Gäste kommen nur wegen der guten Küche zum Sommerpalast.

Rems-Murr/ Ludwigsburg: Martin Tschepe (art)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Murrhardt - Der Sommerpalast lockt seit 1996 immer Mitte Juli ein paar Tausend Zuschauer und Schlemmer in zwei Zelte, die speziell für die Veranstaltungsreihe im Murrhardter Stadtgarten aufgebaut werden. Manche Gäste kommen von weither angereist, zum Beispiel aus Mannheim und aus Hessen, erzählt Hardy Wieland von der Agentur Arcos. Jahr für Jahr gelingt es ihm zusammen mit Uwe Matti von der Stadtverwaltung und den anderen Organisatoren, bekannte Künstler und Newcomer in das Städtchen im Schwäbischen Wald zu locken. Fast 200 Ehrenamtliche stemmen die Mammutveranstaltung.

Manche Gäste kämen indes einzig wegen der klasse Küche, sagt Wieland. Während im großen Zirkuszelt ein Konzert gespielt wird oder Kabarettisten auftreten, werden nebenan im kleinen Zelt die Spezialitäten serviert. Es ist längst kein Geheimtipp mehr, dass man beim Sommerpalast für gut zehn Euro ausgezeichnet tafeln kann und nebenbei – ohne Eintritt bezahlen zu müssen – die Konzertmusik hört.

Erste Veranstaltung am 19. Juli

In diesem Jahr beginnt der Sommerpalast am Mittwoch, 19. Juli, mit Scott & Muriel, die beim Zirkusfestival in Monte Carlo einen Preis gewonnen haben. Wieland verspricht den Zuschauern „hochprofessionelle Zauberei mit Slapstick“. Am Donnerstag, 20. Juli, heißt es „Zulu Music meets Mozart“, zu hören ist eine Verschmelzung traditioneller Zuluklänge mit klassischen Kompositionen. Am Freitag, 21. Juli, spielten Bukahara einen Balkan-Folk-Orient-Mix. Am Samstag, 22. Juli, gastieren die Absolventen der staatlichen Artistenschule Berlin im Zirkuszelt. Am Sonntag, 23. Juli, steht zunächst der traditionelle Jazz-Frühschoppen auf dem Programm, abends tritt dann der Kabarettist Florian Schröder auf. Für all diese Veranstaltungen gebe es noch Karten, sagt Matti. Die zwei Veranstaltungen für Kinder, einmal Varieté, einmal eine Oper, seien bereits komplett ausgebucht. Mitunter kämen ganze Klassen während eines Schulausflugs zum Sommerpalast.

Genau genommen handele es sich beim Sommerpalast um zwei Veranstaltungsreihen, sagt Hardy Wieland. Der Aufbau der Zelte dauere mehrere Tage und sei für viele der Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich engagieren, ein Highlight in ihrem Jahreskalender. Manche nehmen sogar Urlaub, um fast rund um die Uhr mit anpacken zu können. Den Helfern wird einiges geboten: beispielsweise ein eigenes kleines Eröffnungsfest mit dem Anstich eines Bierfasses, ein täglicher Sektempfang zum Start der Arbeit und ein kleiner Swimmingpool für eine Auszeit inklusive Abkühlung.

Spontane Konzerte spät abends am Lagerfeuer

Zu den Helfern gehört auch ein Lehrer aus Barcelona, der mit Hardy Wieland befreundet ist, seit 20 Jahren immer wegen des Sommerpalasts nach Murrhardt kommt und dann spanische Speisen zubereitet. In diesem Jahr, so Wieland, seien auch rund ein Dutzend Flüchtlinge im Einsatz, die in Murrhardt aufgenommen worden sind. Manche von ihnen spülen, andere stehen am Grill, einer bereitet Falafel zu.

Manchmal gehen die Konzerte nach dem offiziellen Ende im Zirkuszelt spät am Abend einfach weiter. Wieland: „Dann treffen sich Künstler, Helfer und Gäste am Lagerfeuer und machen zusammen Musik.“




Unsere Empfehlung für Sie