Sparkurs bei Daimler Strom, Schweiß und Tränen

Von  

Die Klimawende zwingt Daimler auf einen rigorosen Sparkurs – ein Fanal, meint Matthias Schmidt.

Daimler-Chef Ola Källenius scheut den Konflikt nicht. Foto: dpa
Daimler-Chef Ola Källenius scheut den Konflikt nicht. Foto: dpa

Stuttgart - Vor ein paar Tagen hat Mercedes angekündigt, auch die G-Klasse künftig mit Elektromotor zu bauen. Wahrscheinlich ist Ola Källenius der erste Daimlerchef, der das kastenförmige Offroad-Gefährt wirklich braucht. Zumindest im übertragenen Sinn. Der Konzern mit seinen 300 000 Mitarbeitern befindet sich in schwierigstem Gelände. Beim Auftritt vor Investoren hat Källenius jetzt eine Blut-Schweiß-und-Tränen-Rede gehalten. In Kurzversion: die nächsten Jahre werden brutal, das Sparprogramm wird es auch. Ohne Zweifel ist das ein Fanal für die wichtigste Industrie Deutschlands.