Nach Unfall auf A8 Eine Fahrbahn bleibt weiterhin gesperrt

Von kaw 

Nach dem Sturz eines Lkws in die S21-Baustelle bei Denkendorf kann der Verkehr auf der Autobahn A8 Richtung München nur eingeschränkt fließen.

Der schwere Unfall an der A8 im Kreis Esslingen hat weitreichende Folgen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 14 Bilder
Der schwere Unfall an der A8 im Kreis Esslingen hat weitreichende Folgen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Esslingen - Der schwere Unfall eines Lastwagen-Fahrers auf der A8 bei Denkendorf (Kreis Esslingen) am Mittwoch hat weitreichende Folgen. Der 40-Jährige wurde schwer verletzt. Die Bergung gestaltete sich laut Angaben der Feuerwehr äußerst kompliziert. Der Mann verlor aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in die Baugrube der S21-Tunnelbaustelle.

Die Fahrbahn wurde kurz nach dem Unfall von etwa kurz nach 1 Uhr an gesperrt. Laut des zuständigen Polizeipräsidiums in Ludwigsburg musste geprüft werden, ob die Tunnelbaustelle durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurde, was wiederum Auswirkungen auf die Stabilität der Fahrbahn haben könnte.

„Der Verkehr wurde an der Abfahrt Esslingen ausgeleitet“, so der Pressesprecher Markus Lang.

Gegen 16.20 Uhr meldete die Polizei dann, dass die Strecke zum Teil kurz nach 15:20 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben wurde.

Die Sperrung des rechten Fahrstreifens hat weiterhin Bestand und kann noch einige Tage andauern.

Die Fahrbahnsperrung hatte Verkehrsbehinderungen und einen Stau von mehreren Kilometern Länge zur Folge.




Veranstaltungen