Sportsfreunde des Tages Die Frankfurter Eier

Von Jürgen Frey 

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: Die Frankfurter Eier.

„Oster-Aufräumaktion“ in Wolfsburg: Die Eintracht-Fans warfen Gummieier aufs Spielfeld. Foto: dpa
„Oster-Aufräumaktion“ in Wolfsburg: Die Eintracht-Fans warfen Gummieier aufs Spielfeld. Foto: dpa

Wolfsburg - Die Sache mit den Eiern hat ja nicht immer zwingend mit Ostern zu tun, sondern oft auch mit Sport. Torwart-Titan Oliver Kahn hatte sie einst zu Motivationszwecken von seinen Mitspielern eingefordert. Zuletzt vermutete Handball-Kommentator Stefan Kretzschmar live auf Sendung, dass Trainer Bennet Wiegert wegen der miesen Leistung seines SC Magdeburgs beim HC Erlangen „die Ostereier angeschwollen“ seien. Diese Ausdrucksweise ist Geschmackssache.

Genauso wie die Aktion der Fans von Eintracht Frankfurt in Wolfsburg. Sie warfen Hunderte bunter Gummieier aufs Feld. Es war ihre Form des Protests gegen die ungeliebten Montagsspiele. Spieler, Ordner und Balljungen beteiligten sich an der „Oster-Aufräumaktion“. Bleibt die Frage, wie die vielen „Eier“ unbemerkt ins Stadion geschmuggelt werden konnten? Wahrscheinlich liegt’s an den Eintracht-Fans, die in Sachen Kreativität und Einfallsreichtum schon lange nicht mehr die Eierschalen hinter den Ohren haben.