Sportsfreundin des Tages Auf diesem fremden Terrain ist Ex-Biathletin Laura Dahlmeier unterwegs

Von Tim Wohlbold 

Die Ex-Biathletin Laura Dahlmeier ist zweifache Olympiasiegerin und siebenfache Weltmeisterin. Nun könnte in einer anderen Disziplin noch ein WM-Titel dazukommen, wenn denn das Köpfchen mitspielt.

Ex-Biathletin Laura Dahlmeier ist zweifache Olympiasiegerin und hat ein, beziehungsweise zwei neue Karriereziele für sich ausgemacht. Foto: dpa/Angelika Warmuth 8 Bilder
Ex-Biathletin Laura Dahlmeier ist zweifache Olympiasiegerin und hat ein, beziehungsweise zwei neue Karriereziele für sich ausgemacht. Foto: dpa/Angelika Warmuth

Stuttgart - „Mir ist es wichtig, etwas für den Kopf zu tun“, sagt Laura Dahlmeier, zweifache Olympiasiegerin und siebenfache Weltmeisterin im Biathlon. Die 26-Jährige hatte im März ihr Karrierenende verkündet und will sich von nun an in München an der TU auf ihr Leben nach dem Sport vorbereiten. Wobei „ein Leben nach dem Sport“ bei der Bayerin ein relativer Ausdruck scheint. Ihr Studiengang: Sport.

Lesen Sie hier: Felix Neureuther hat Wettschulden

Alles andere wäre auch ziemlich überraschend gewesen. Schließlich ist die gebürtige Garmisch-Partenkirchenerin ein echtes Kind der Berge und nimmt seit ihrem Karriereende regelmäßig an Bergläufen teil. Und ist dabei ziemlich erfolgreich. Der Deutsche Leichtathletikverband nominierte sie gar für die Berglauf-WM. Qualifiziert hatte sich Dahlmeier beim Wettbewerb an der heimischen Zugspitze. Dass sie als ehrenamtliche Bergführerin an Deutschlands höchstem Berg diesen in- und auswendig kennt, dürfte ihr entgegengekommen sein. Ihren Sieg allein der Ortskenntnis zuzuschreiben würde aber zu kurz greifen.

Lesen Sie hier: Das sind die größtren deutschen Skihoffnungen für den Winter

Zuletzt bestieg Dahlmeier Irans höchsten Berg, den Damawand. Wie man hört, in sehr beeindruckender Zeit. Die Berg-WM aber findet ab 15. November in Villa La Angostura statt. Sie wissen nicht, wo das ist? Dann empfehlen wir Ihnen, auch etwas für Ihren Kopf zu tun. Sollten Sie wie Dahlmeier aber auch Sport studieren, so verraten wir Ihnen, dass diese Stadt im Heimatland der Hand Gottes liegt.