Stadtentwicklung im Osten Schönere Plätze dank Step noch dieses Jahr

Von  

Der Bereich vor dem Bewohnerzentrum Raitelsberg ist eines der Projekte, die im nächsten Doppelhaushalt finanziert werden sollen. Insgesamt wurden fünf neue Projekte beschlossen. Am Bessarabienplatz und in Gaisburg soll noch im Mai mit dem Umbau begonnen werden.

Der Platz vor dem Anwohnerzentrum Raitelsberg  wird wohl erst frühestens 2018 neu gestaltet. Foto: Jürgen Brand
Der Platz vor dem Anwohnerzentrum Raitelsberg wird wohl erst frühestens 2018 neu gestaltet. Foto: Jürgen Brand

S-Ost - Der Stuttgarter Osten wird attraktiver – auch dank der kurz Step genannten Stadtentwicklungspauschale, mit der kleine Plätze und Straßen im Stadtbezirk umgestaltet und aufgewertet werden können. Der Bezirksbeirat hat jetzt die nächsten fünf Projekte und vor allem auch deren Reihenfolge beschlossen – und sich dabei nur zum Teil an den Vorschlag des Amts für Stadtplanung und Stadterneuerung gehalten. Unabhängig davon sollen in diesem Jahr eine ganze Reihe von zum Teil bereits länger beschlossenen Step-Projekten in dem Stadtbezirk verwirklicht werden.

Ein Teil des Gelds für Staffel wurde anderweitig benötigt

Die Hornbergstaffel in Gaisburg ist eines der Step-Projekte, deren Finanzierung schon vor zwei Jahren beschlossen wurde, von der aber nach wie vor nichts zu sehen ist. Es handelt sich dabei um eine kleine, alte Staffel zwischen dem unteren Bereich der Hornbergstraße und der vor einigen Jahren neu gestalteten unteren Klingenbachanlage. Die alte Staffel ist für Ortsunkundige nicht zu entdecken, sie ist seit Jahren überwuchert und sozusagen von der Natur wieder zurückerobert worden. Die Staffel hätte eigentlich schon mit Hilfe von Step-Mitteln wieder hergestellt werden sollen, damit es auch von der Hornbergstraße einen Zugang zu der neuen Parkanlage gibt.

Noch wichtiger für die Erreichbarkeit des unteren Klingenbachs war aber ein neuer, breiterer Fußweg durch die Kleingartenanlage unterhalb der Landhausstraße. Dieser neue Weg ist fertig, war aber teurer als ursprünglich veranschlagt. Deswegen war ein Teil des für die Staffel vorgesehenen Geldes umgeschichtet und dafür verwendet worden. Und deswegen wird es wohl noch eine ganze Zeit lang dauern, bis die Bauarbeiten dafür beginnen werden. Der Bezirksbeirat hat die Hornbergstaffel jetzt ganz oben auf die Liste der neuen Step-Projekte gesetzt, zusätzlich geplant werden jetzt ein Ausruhpodest und Sitzbänke.

Mehr Bänke, mehr Bäume

Auf den zweiten Platz der Liste setzte der Bezirksbeirat den Bereich vor dem Bewohnerzentrum Raitelsberg an der Abelsbergstraße. Das Zentrum erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit und es war rasch der Wunsch laut geworden, das Plätzchen davor eventuell zu vergrößern, schöner zu gestalten, Bäume zu pflanzen und mehr Sitzgelegenheiten zu schaffen. Der Bezirksbeirat hatte das Projekt selbst vorgeschlagen und ihm – wie auch der Hornbergstaffel – einhellig zugestimmt.

Außerdem wurden eine weitere Aufwertung des Bereichs vor dem Eiscafé Bertazzoni an der Ostendstraße, die Verschönerung des Quartiers Am Mühlkanal sowie als Reserveprojekt die Umgestaltung des nach Meinung des Stadtplanungsamts überdimensionierten Kreuzungsbereichs Hornberg-, Faber- und Alfdorfer Straße im Stadtteil Gaisburg, der zu einer Art Dorfplatz mit Bäumen und Sitzgelegenheiten zurückgebaut werden könnte.

Bald Baubeginn für mehrere andere Projekte

Während all diese Projekte erst in den nächsten Doppelhaushalt aufgenommen werden müssen, warten andere Step-Maßnahmen zum Teil schon seit Jahren auf ihre Verwirklichung. Dazu gehört beispielsweise die Umgestaltung des Kreuzungsbe­reiches Schurwald- und Hornbergstraße. Dort soll nach Angaben des Stadtplanungsamts im Bezirksbeirat noch in diesem Jahr gebaut werden. Mit der Umgestaltung der Straße Staibenäcker soll spätestens Ende Mai begonnen werden. Dafür wird diese Straße gesperrt werden müssen, die Zufahrt für die Anwohner dort soll aber sichergestellt werden.

Ein weiteres Step-Projekt, das bereits mehrfach im Bezirksbeirat diskutiert wurde und zu dem es auch eine kleine Bürgerbeteiligung gab, ist die Neugestaltung des Bessarabienplatzes. Dort sollen die Bauarbeiten ebenfalls Ende Mai beginnen. Der umgestaltete Platz soll noch vor den Sommerferien fertig sein.

Sonderthemen