Steuern, Strom und Telefonie Was ändert sich 2017 für Verbraucher?

2017 kommt ein neuer 50-Euro-Schein. Was sich sonst noch für Verbraucher ändert, haben wir für Sie aufgelistet. Foto: dpa
2017 kommt ein neuer 50-Euro-Schein. Was sich sonst noch für Verbraucher ändert, haben wir für Sie aufgelistet. Foto: dpa

Steuerentlastung, teurerer Strom, mehr Kindergeld, ein neuer 50-Euro-Schein und ein Feiertag mehr: Wir haben aufgelistet, was sich im neuen Jahr für Verbraucher ändert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt/Main - Im neuen Jahr müssen sich die Verbraucher wieder auf einige Änderungen einstellen: Sie werden bei den Steuern entlastet und bekommen mehr Kindergeld, müssen aber oft mehr für Strom zahlen. Auch eine Pflegereform und das Ende der Roaminggebühren im EU-Ausland kommen 2017.

Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst:

Entlastung für Steuerzahler

Der steuerliche Grundfreibetrag steigt 2017 von derzeit 8652 Euro auf 8820 Euro und 2018 dann auf 9000 Euro. Der Kinderfreibetrag wird zunächst von 4608 Euro auf 4716 Euro und danach auf 4788 Euro angehoben. Zudem wird die sogenannte kalte Progression ausgeglichen, die bewirkt, dass Lohnsteigerungen in Verbindung mit der Inflation zumindest teilweise durch eine höhere Steuerbelastung aufgezehrt werden.

Unsere Empfehlung für Sie