Streik der Lufthansa Zehn Flüge vom Stuttgarter Flughafen annulliert

Von hej/Reuters/dpa 

Die Lufthansa streicht wegen des Flugbegleiter-Streiks am Donnerstag und Freitag insgesamt 1300 Flüge. Auch vom Stuttgarter Flughafen sind wohl zehn Flüge betroffen.

Der Stuttgarter Flughafen ist ebenfalls vom Lufthansa-Streik betroffen. Foto: dpa/Nicolas Armer
Der Stuttgarter Flughafen ist ebenfalls vom Lufthansa-Streik betroffen. Foto: dpa/Nicolas Armer

Stuttgart - Die Lufthansa muss wegen des für Donnerstag und Freitag geplanten Streiks der Flugbegleiter 1300 der rund 6000 geplanten Flüge streichen. Am Donnerstag könnten rund 2300 von rund 3000 geplanten Flügen stattfinden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Am Freitag sollten 2400 von rund 3000 Flügen abheben. Von den Flugstreichungen an den beiden Tagen seien etwa 180.000 Fluggäste betroffen.

Angesichts des angekündigten Streiks der Flugbegleiter bei der Lufthansa fallen am Stuttgarter Flughafen am Donnerstag voraussichtlich alle geplanten Verbindungen der größten deutschen Fluggesellschaft von und nach Frankfurt aus. Ursprünglich hätten über den Tag verteilt fünf Flüge in die hessische Metropole abgehen (6.35 Uhr, 8.30 Uhr, 11.10 Uhr, 14.20 Uhr, 18.50 Uhr) und fünf weitere Flüge aus Frankfurt in Stuttgart ankommen sollen (7.50 Uhr, 10.30 Uhr, 13.30 Uhr, 18 Uhr, 22.55 Uhr). Doch all diese Verbindungen seien gestrichen worden, sagte eine Flughafen-Sprecherin am Mittwochnachmittag auf Anfrage.

Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft Ufo streiten unterdessen vor Gericht weiter, ob der ab Mitternacht beginnende 48-Stunden-Streik rechtmäßig ist.




Unsere Empfehlung für Sie