Stuttgart 21 Der Bahnknoten Stuttgart wird neu diskutiert

Der neue Tiefbahnhof in Stuttgart soll Ende 2025 in Betrieb gehen. Es gebe keine Hinweise auf Verzögerungen, heißt es nach der Sitzung des S-21-Lenkungskreises. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Der neue Tiefbahnhof in Stuttgart soll Ende 2025 in Betrieb gehen. Es gebe keine Hinweise auf Verzögerungen, heißt es nach der Sitzung des S-21-Lenkungskreises. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In den Koalitionsverhandlungen zwischen Grünen und CDU ist der Ausbau nach der Inbetriebnahme von Stuttgart 21 ein wichtiges Thema. DB-Vorstand Pofalla will Klarheit zur Finanzierung der Gäubahn.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart. - In den Koalitionsverhandlungen zwischen Grünen und CDU wird der Ausbau des Bahnknotens Stuttgart diskutiert werden. „Wir werden alles besprechen, auch die Ergänzungsstation in der Stuttgarter City am neuen Hauptbahnhof und Optionen in den Zuläufen. Und wir werden sicher etwas zu den Kapazitäten im Tiefbahnhof sagen, bei dem wir schon jetzt Doppelstockzüge nehmen müssen, weil wir an der Kapazitätsgrenze sind“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) vor wenigen Tagen auf Anfrage unserer Zeitung.

Unsere Empfehlung für Sie