Stuttgart 21 Trogbau für den Bahnhof beginnt an vier Stellen

Von  

In der Stadt beginnt das große Buddeln für Stuttgart 21. Projektgegner begleiten die Aufnahme der Arbeiten mit lautstarken und bunten Protesten. Im Kopfbahnhof müssen sich Reisende von kommender Wochen an umstellen.

Im Mittleren Schlossgarten arbeitet die Bahn sich nun in die Tiefe. Foto: dpa 28 Bilder
Im Mittleren Schlossgarten arbeitet die Bahn sich nun in die Tiefe. Foto: dpa

Stuttgart - Der mittlere Schlossgarten wird zunehmend zur Großbaustelle für den Bahnhofstrog von Stuttgart 21. Die nun angelaufenen Tiefbauarbeiten finden im Bereich des ehemaligen Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) statt. Dort befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Anlagen des Grundwassermanagements jene Baugrube, die in der Bahnplanung die Ziffer 16 trägt. Insgesamt ist das Trogbauwerk in 25 Abschnitte untergliedert. Von September an werden weitere Löcher geöffnet, so dass an vier Stellen an der Talquerung gearbeitet wird. Parallel dazu müssen sich Fahrgäste im Kopfbahnhof an neue Wege gewöhnen.