Stuttgart-Degerloch Fit unterwegs mit dem Kinderwagen

Von  

Jeden Donnerstagmorgen treffen sich mehrere Mütter sowie ein Vater mit ihren Babys in Stuttgart-Degerloch und machen Sport. Die Trainerin weiß genau, was frisch gebackene Eltern sportlich gesehen benötigen.

Während ihre Mütter sporteln, sind die Kleinen ganz nah dabei. Foto: Julia Bosch
Während ihre Mütter sporteln, sind die Kleinen ganz nah dabei. Foto: Julia Bosch

Degerloch - Es ist erstaunlich leise. Hin und wieder kräht mal ein Baby und verlangt nach ein paar Streicheleinheiten – aber dabei bleibt es dann auch. Tatsächlich scheint es den Kleinen ziemlich gut zu gefallen, wenn ihre Mamas sie zügig in ihren Kinderwagen über die Waldau schieben oder sie auf Decken neben sich legen, während sie sich durch Bauch- und Rückenübungen quälen. Jeden Donnerstag um 10 Uhr treffen sich Mütter mitsamt Zöglingen und Kinderwagen beim Haus des Waldes in Degerloch, um eine Stunde Sport mit Silke Walther zu machen. Sie ist die Leiterin des Kurses „Fit mit Kind und Kinderwagen“ des Anbieters Lauf Mama Lauf – wobei der Name nicht immer ganz stimmt.

„Wir haben auch einen Vater, der regelmäßig mitmacht“, sagt Silke Walther. An diesem Donnerstag ist er krank, dafür sind zehn Mütter und elf Kinder mit dabei – eine hat Zwillinge. Der älteste unter den Kindern ist anderthalb Jahre alt und braucht keinen Kinderwagen mehr, die jüngsten Quietscher sind drei Monate alt. „Manchmal kommen auch schon Mütter mit sechs Wochen alten Babys. Wir empfehlen den sportlichen Wiedereinstieg erst ab sechs Wochen nach einer Spontangeburt oder ab acht Wochen nach einer Kaiserschnitt-Entbindung.“ Ideal sei es, wenn die Rückbildung bereits begonnen habe, das Angebot ersetze jedoch nicht den Rückbildungskurs.

Der Fokus liegt auf dem Rücken und dem Beckenboden

Generell ist der Ablauf im Kurs „Fit mit Kind und Kinderwagen“ etwas anders als in klassischen Fitnesskursen. „Der Fokus liegt auf dem Beckenboden. Der muss nach einer Schwangerschaft trainiert werden“, erläutert Silke Walther. Außerdem achtet sie darauf, dass sie den Teilnehmern Übungen gegen die Rückenschmerzen zeigt: „Weil die Eltern ihr Baby anfangs so viel auf dem Arm tragen, ist das bei fast allen ein Problem.“ Gejoggt wird im Kurs nicht, dafür aber schnell gewalkt – ebenfalls um den Beckenboden zu schonen.

Zu Beginn macht Silke Walther vier Minuten Tabata mit den Teilnehmerinnen. Dabei wechseln sich 20 Sekunden hoher Belastung mit zehn Sekunden Pause in acht Runden ab. Danach geht es weiter mit Trainingsbändern, die sich die Frauen um die Füße legen und dann die Beine anheben. Eine Mutter ist ohne Kinderwagen gekommen und hält ihr Baby im Tragegurt – sie erhält etwas abgewandelte Übungen, weniger herausfordernd sind diese jedoch nicht.

„Hier müssen Kinder und Mütter mal nicht funktionieren“

„Der Kurs ist ganz schön anstrengend“, sagt die Teilnehmerin Tatjana, die im Oktober Mutter geworden ist. Die Hobby-Läuferin war bereits während ihrer Schwangerschaft in einem der Kurse von Lauf Mama Lauf in Degerloch. „Es gibt viele Angebote für Schwangere und frisch gebackene Mütter, aber die sind alle drinnen. Ich finde es super, dass wir draußen Sport machen.“

Ganz ähnlich sieht das Eva aus Riedenberg, die vor drei Monaten ihren Sohn auf die Welt gebracht hat: „Der Wald, die frische Luft und die Bewegung tun dem Kind und einem selbst gut.“ Ein anderer Sportkurs wäre für sie derzeit nicht vorstellbar: „Überall in der Öffentlichkeit wird erwartet, dass die Babys leise sind. In diesem Kurs müssen die Kinder und Mütter mal nicht perfekt funktionieren. Das entlastet einen.“

In den Kursen finden Mütter Gleichgesinnte

Die Trainerin Silke Walther ist selbst zweifache Mutter, sie kennt sich aus, hält zwischendrin auch mal ein Baby auf dem Arm oder schiebt einen Kinderwagen. „Ich habe 2011 mit meinem ersten Kind an einem Kurs von Lauf Mama Lauf teilgenommen, ein Jahr später wurde ich Trainerin“, berichtet sie. „Ich kam damals neu nach Stuttgart, kannte fast niemanden und habe dadurch viele Kontakte geknüpft.“ Das ist bis heute ein wichtiges Element der Angebote von Lauf Mama Lauf, denn bereits in der Schwangerschaft und spätestens mit einem Kind verändert sich der Freundeskreis von vielen Frauen. Plötzlich hat man andere Interessen als die Freundinnen, die noch nicht so weit sind. Zugleich haben Schwangere und Mütter viele Fragen und wollen sich austauschen – und in den Kursen finden sie Gleichgesinnte.

In die Sportkurse von Lauf Mama Lauf, die es im ganzen Stuttgarter Stadtgebiet gibt, können Frauen jederzeit einsteigen. Mehr Infos gibt es im Internet auf der Website www.laufmamalauf.de. Die erste Stunde ist kostenlos.

Sonderthemen