Die Polizei hat am Mittwoch das Fahrrad-Überholverbot in Kaltental überwacht – mit gemischten Ergebnissen. Ein Überblick.

Stuttgart-Kaltental - Polizeibeamte der Fahrradstaffel haben am Mittwochnachmittag erneut das Überholverbot von Fahrradfahrern in Kaltental im Stuttgarter Süden überwacht – mit gemischten Ergebnissen. Während sich fünf Autofahrer nicht an das Überholverbot hielten, gab es seitens der Beamten allerdings auch Grund für Lob.

Wie die Polizei berichtet, positionierten sich die Verkehrspolizisten im Zeitraum zwischen 15.10 Uhr und 16.40 Uhr zwischen den Stadtbahnhaltestellen Waldeck und Kaltental und beobachteten den in Richtung Vaihingen fahrenden Verkehr.

Fünf Autofahrer hielten sich in diesem Zeitraum nicht an das bestehende Überholverbot, deshalb eröffneten die Polizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen sie. Den Beamten fielen aber auch einige Autofahrer auf, die sich an das Verbot hielten und solange hinter den Fahrradfahrern blieben, bis ein verkehrskonformes und sicheres Überholen wieder möglich war.