Stuttgart-Neugereut Falsche Polizisten bringen 89-Jährigen um Erspartes

Von  

Ein 89 Jahre alter Mann wird am Mittwoch Opfer von sogenannten falschen Polizisten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor einem erneuten Anstieg von perfiden Betrugsversuchen.

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Stuttgart-Neugereut - Perfide Trickdiebe haben am Mittwoch im Stuttgarter Stadtgebiet mit den Betrugsmaschen „Falsche Polizeibeamte“ sowie „Enkeltrick“ mehr als ein Dutzend Mal versucht, überwiegend Senioren um ihr Erspartes zu bringen. In Neugereut gelang es den Verbrechern bei einem 89 Jahre alten Mann. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, hatte sich ein angeblicher Polizeibeamter gegen 22.15 Uhr bei dem Senior gemeldet. Er gab vor, dass die Wertgegenstände des Mannes zu Hause nicht mehr sicher seien und forderte ihn auf, diese zusammenzupacken und einem weiteren angeblichen Polizeibeamten zu übergeben. Der 89-Jährige ließ sich überzeugen und übergab einem Abholer rund 20 Minuten nach dem Telefonat an der Haustür eine Plastiktüte mit Bargeld, Wertgegenständen und seinem Portemonnaie. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von mehr als Tausend Euro.

Das Opfer beschreibt den Abholer wie folgt: Etwa 40 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß. Er hatte kurze schwarze Haare und war dunkel bekleidet. Zeugen, die insbesondere im Bereich der Kormoranstraße, der Marabustraße und dem Flamingoweg verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 bei der Polizei zu melden.

Sonderthemen