Stuttgarter Grüne nominieren Bewerber für Regionalwahl Grüne nominieren ihre Kandidaten

Von bra 

Die Stuttgarter Grünen ziehen mit Irmela Neipp-Gereke und OB Fritz Kuhn an der Spitze in die Regionalwahl 2019.

Das neue Regionalparlament wird am 26. Mai 2019 gewählt. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Das neue Regionalparlament wird am 26. Mai 2019 gewählt. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Mit Irmela Neipp-Gereke und OB Fritz Kuhn an der Spitze ziehen die Stuttgarter Grünen in den Regionalwahlkampf 2019. Auf ihrer Kreismitgliederversammlung nominierte die Partei insgesamt 18 Bewerber für die Wahlen zum Regionalparlament, die gemeinsam mit der Kommunal- und Europawahl am 26. Mai 2019 stattfindet.

Sämtliche Bewerber unterstrichen dabei, wie wichtig die Regionalpolitik insbesondere bei Themen wie Klimaschutz, Wohnen und Arbeiten, Artenschutz, Digitalisierung und Energiewende sei. Unter den 18 Bewerbern befinden sich unter anderem die Grünen-Stadträtinnen Christine Lehmann und Beate Schiener, der Grünen-Kreisvorstandssprecher Mark Breitenbücher, der BUND-Regionalgeschäftsführer Gerhard Pfeifer sowie die Rathausreferentin Margit Riedinger Bei der Regionalwahl 2014 hatten die Grünen in der Landeshauptstadt mit knapp 30 Prozent das zweitstärkste Ergebnis nach der CDU (31,7 Prozent) erzielt und fünf Vertreter in die Regionalversammlung entsandt.

Sonderthemen