Stuttgarts neuer OB bald im Amt Noppers Amtseinführung mit Spannung erwartet

Welches Programm hat sich Frank Nopper für sein Amt vorgenommen? Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Welches Programm hat sich Frank Nopper für sein Amt vorgenommen? Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Am 4. Februar tritt der neue Stuttgarter OB Frank Nopper sein Amt an. Die Einführung im Gemeinderat wird mit Spannung erwartet, denn die Mehrheit dort liegt bei Grünen, SPD und der Linksfraktion.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Noch drei Tage, dann wird das Amtszimmer des OB im Stuttgarter Rathaus wieder belegt. Am 4. Februar wählt der Gemeinderat um 18 Uhr Frank Nopper (CDU) zum Amtsverweser. Weil drei Klagen gegen die OB-Wahl anhängig sind, muss das 59-jährige Stadtoberhaupt ohne Stimmrecht im Rat auskommen. Der gebührende Abstand für das 60-köpfige Gremium lässt sich in Coronazeiten in der Liederhalle einhalten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) geht auf noch größere (räumliche) Distanz, seine Ansprache wird virtuell übermittelt.

Unsere Empfehlung für Sie