VfB Stuttgart beim SV Wehen Wiesbaden Sasa Kalajdzic steht vor seinem Debüt bei den Schwaben

Von red/dpa/lsw 

Die Corona-Pause im Profifußball neigt sich dem Ende zu. An diesem Wochenende startet der VfB Stuttgart mit seinem Gastspiel beim SV Wehen Wiesbaden. Mit dabei ist auch Sasa Kalajdzic, der sich kurz nach seinem Wechsel im Sommer schwer verletzte.

Sasa Kalajdzic könnte erstmals in einem Ligaspiel für den VfB zum Einsatz kommen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Sasa Kalajdzic könnte erstmals in einem Ligaspiel für den VfB zum Einsatz kommen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Der österreichische Stürmer Sasa Kalajdzic (22) steht nach überstandener Knieverletzung vor seinem Debüt für den Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart. Auch Kapitän Marc Oliver Kempf kehrt nach seinem Kieferbruch für den Neustart nach der Corona-Pause am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim SV Wehen Wiesbaden zurück in den Kader des Aufstiegsfavoriten. „Kempfi ist voll dabei und natürlich auch ein Kandidat für die erste Elf“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (42) am Freitag in einer Telefonkonferenz. „Sasa macht es auch gut im Training. Für 90 Minuten wird es aktuell nicht reichen, aber er ist auf jeden Fall ein Kandidat für die Bank.“

Lesen Sie hier: Spieltagsblog zum VfB-Spiel in Wiesbaden

Die Spieler werden bereits am Samstag mit zwei großen Reisebussen und Mundschutz nach Hessen reisen, zusätzlich gibt es zwei Kleinbusse für den Staff. Matarazzo ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft mit den ungewöhnlichen Bedingungen während des Geisterspiels am Sonntag gut zurechtkommt. „Es ist ein Re-Start. Nach dem ersten Spiel werden wir mehr wissen über die einzelnen Mannschaften und Spieler“, sagte er. „Ich bin sehr zuversichtlich und optimistisch, dass wir es gut hinbekommen werden.“ Mit einem Sieg könnte der Tabellenzweite seinen direkten Aufstiegsplatz festigen.




Unsere Empfehlung für Sie