Die Stuttgarter Kickers gewinnen einen Tag nach dem 2:0 gegen den FV Illertissen mit 3:1 gegen den Oberliga-Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach. Jetzt geht es ins Trainingslager in die Türkei.

Mustafa Ünal hat am Sonntagnachmittag durchaus zufrieden auf das Testspielwochenende seiner Stuttgarter Kickers auf der Bezirkssportanlage Waldau zurückblicken können. „Die Jungs haben das gegeben, was wir wollten, was wir erwartet haben. Da sind wir als Trainerteam natürlich froh“, sagte der Coach des Regionalliga-Tabellenführers.

 

Kurz zuvor hatte sein Aufgebot den Oberliga-Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach in einer teils hitzigen Partie vor rund 350 Zuschauern mit 3:1 (2:0) besiegt. 24 Stunden nach dem 2:0 (1:0) gegen den Bayern-Regionalligisten FV Illertissen blieb der Aufsteiger also auch in seiner fünften Vorbereitungspartie ungeschlagen.

„Wir wollten ein gutes Kettenverhalten. Das war der Schwerpunkt in dieser Woche im Training“, sagte Ünal, der aber nicht nur gegen den Ball, sondern auch schon in Ballbesitz gute Abläufe gesehen habe – auch wenn noch nicht alles perfekt lief. „Für die Abläufe in den letzten Bereichen werden wir uns den Feinschliff in den nächsten Wochen holen und dann sind wir gut aufgestellt“, blickte Sportdirektor Marc Stein voraus. Bereits nach dem Test am Samstag gegen den FVI, bei dem Christian Mauersberger (6.) und Sinan Tekerci (66./Foulelfmeter) vor rund 200 Zuschauern getroffen hatten, sah der Ex-Profi intensive Phasen.

Dicklhuber: „Gewisse Abläufe fehlen noch“

Die gab es auch tags darauf gegen die SG Sonnenhof, bei der Kickers-Leihgabe Konrad Riehle in der Startelf stand. Tekerci erzielte nach der Vorarbeit von David Stojak die frühe Führung (2.). Melvin Ramusovic legte im Anschluss an einen eher ungefährlichen Freistoß von Tekerci nach (41.), Gästeakteur Lukas Stoppel verkürzte nach der Pause (53.). Per Foulelfmeter stellte Kevin Dicklhuber den Endstand her (78.).

„Wir haben beide Spiele souverän bestritten und gewonnen. Das ist das, was wir wollten“, bilanzierte der Kickers-Kapitän – in dem Wissen, dass bis zum Re-Start am 2. März vor heimischer Kulisse gegen den TSV Steinbach Haiger noch Arbeit bevorsteht. „Man merkt, dass wir noch nicht da sind, wo wir hinwollen. Gewisse Abläufe fehlen noch, aber wir haben noch vier Wochen Zeit, um da wieder reinzukommen“, sagte Dicklhuber mit Blick auf das ab Donnerstag anstehende Trainingslager in der Türkei.

Riehle trifft beim Debüt

Auch die Großaspacher legten ihre zweite Begegnung binnen zwei Tagen hin. „Es war ein sehr guter Test für uns. Wir haben genau das umgesetzt, was wir in den letzten zwei Wochen geübt haben“, resümierte SG-Coach Pascal Reinhardt, der auf die Qualität und das Tempo der Kickers, auf viele Torchancen seiner Elf und auf individuelle Fehler vor den drei Kickers-Treffern zurückblickte.

Neuzugang Riehle lief im ersten Durchgang gegen seine bisherigen Teamkollegen auf und hatte am Vortag gegen den TSV Essingen (3:0) bereits bei seinem Debüt für die SG sein erstes Tor erzielt. „Er hat sich gut eingelebt, passt auch menschlich super zur Truppe“, freute sich Reinhardt.

Die Kickers-Aufstellung gegen die SG

Leon Neaime (31. Maximilian Otto) – Jonas Kohler, Melvin Aladin Ramusovic (58. Paul Polauke), Mario Borac (58. Nico Blank), Cedric Guarino (58. David Kammerbauer) – Luigi Campagna (58. Lukas Kiefer) – Flamur Berisha (58. Kevin Dicklhuber), Sinan Tekerci (58. Loris Maier), David Micko (58. Christian Mauersberger) – David Stojak (58. Niklas Antlitz), Daniel Kalajdzic (58. David Braig).

Vorbereitungsplan

Testspiele
Stuttgarter Kickers – FC Ingolstadt 04 II 5:1, SF Schwäbisch Hall – Stuttgarter Kickers 0:3, Stuttgarter Kickers – 1. FC Normannia Gmünd 2:2, Stuttgarter Kickers – FV Illertissen 2:0, Stuttgarter Kickers – SG Sonnenhof Großaspach 3:1.