Ufo-Sichtung in England? Überwachungskamera filmt mysteriöse Lichtblitze

Vier in Formation fliegende  „Objekte“ über der Stadt Salem im US-Bundesstaat Massachusetts wurden von einem Kameramann der amerikanischen Küstenwache am 16. Juli 1952 um 9 Uhr 35 vormittags beobachtet. Foto: DB/UPI/dpa
Vier in Formation fliegende „Objekte“ über der Stadt Salem im US-Bundesstaat Massachusetts wurden von einem Kameramann der amerikanischen Küstenwache am 16. Juli 1952 um 9 Uhr 35 vormittags beobachtet. Foto: DB/UPI/dpa

Ufos faszinieren die Menschheit seit Langem. Manche glauben an die Existenz von Außerirdischen, andere nicht. Nun heizt ein Video aus England die Ufo-Debatte im Netz an.

Leben: Markus Brauer (mb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Luton - In der nördlich von London gelegenen englischen Stadt Luton hat eine Überwachungskamera an einem Wohnhaus nachts drei Lichtblitze aufgenommen. Die leuchtenden Punkte bewegen sich hell blinkend von rechts nach links, um dann nach 1,02 Minuten aus dem Fokus der Kamera zu verschwinden.

Lichtblitze oder unbekannte Flugobjekte?

Zahlreiche Nutzer im Netz diskutieren, ob es sich beim Phänomen um Ufos (englisch: Unidentified flying object) handeln könnte. Der Besitzer des nahe des Flughafens von Luton gelegenen Hauses, Matt Doughty, wurde von seinem Handy benachrichtigt, dass seine Hightech-Türklingel mysteriöse Bewegungen vor seinem Haus registriert hatte.

Als er die Video-Aufzeichnung abspielte, staunte er nicht schlecht: Drei helle Lichter flackerten in Form eines Dreiecks durch den Nachthimmel. Für Doughty war sogleich klar. Bei den Lichtern könne es sich nur ein nicht identifiziertes Flugobjekt handeln.

Als er bei seinem flugzeugbegeisterten Vater nachfragte, erklärte dieser: „Matt, es gab überhaupt keinen Flugverkehr am Himmel.“

„Ich bin überzeugt, dass es ein UFO ist“

Auf Facebook geben Nutzer derweil ihre Theorien zum Besten: „Kann es nicht mit Sicherheit identifizieren, also ist es ein UFO, bis mehr Beweise verfügbar sind“, schreibt ein User. Ein anderer meint: „Ich bin überzeugt, dass es ein UFO ist.“

Nach Angaben des National UFO Reporting Center (Nuforc) in Davenport (US-Bundesstaat Washington) wurden 2020 insgesamt 7267 Ufo-Sichtungen über den USA gemeldet. Ein Jahr zuvor waren es 1000 weniger, im Jahr 1990 sogar nur 319. Die meisten Meldungen stammen von Privatpersonen.

Auch US-Pentagon sucht nach Ufos

Das US-Verteidigungsministerium forscht schon seit Jahrzehnten im Geheimen über unbekannte Flugobjekte, oder unidentifizierte Luftraum-Phänomene UAP (Unidentified Aerial Phenomena), wie es das Pentagon nennt.

Im Dezember 2017 bestätigte das Pentagon die Existenz eines Verteidigungsprogramms zur Erfassung von Daten über militärische UFO- Sichtungen. „Unidentified Aerial Phenomena Task Force“ ( UAPTF ) ist ein Programm des „United States Office of Naval Intelligence“, mit dem die Erfassung und Berichterstattung von Sichtungen ungeklärter Luftfahrzeuge „standardisiert“ wird.

Lesen Sie aus unseren Angeboten:

Geheimdienstbericht wird veröffentlicht – Einblick ins streng geheime Ufo-Archiv

Außerirdisches Leben im Weltraum – Außerirdische könnten die Erde sehen

Panorama




Unsere Empfehlung für Sie