Unfall auf A8 bei Pforzheim BMW-Fahrer kracht Vordermann ins Heck

Von  

Vermutlich weil er zu schnell unterwegs war, hat ein 23 Jahre alter BMW-Fahrer am Montagabend einen Unfall auf der A8 bei Pforzheim verursacht. Sein Beifahrer wurde dabei leicht verletzt.

Der BMW landete im Straßengraben. Foto: SDMG/SDMG / Gress
Der BMW landete im Straßengraben. Foto: SDMG/SDMG / Gress

Pforzheim - Ein 23 Jahre alter BMW-Fahrer hat am Montagabend mutmaßlich einen Auffahrunfall auf der A8 bei Pforzheim verursacht, bei dem sein Beifahrer leicht verletzt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war der 23-Jährige kurz vor 20 Uhr auf der linken Fahrspur der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Süd nahm er – wohl weil er zu schnell fuhr – einen vor ihm fahrenden 51-jährigen Mercedes-Fahrer zu spät wahr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte ihm ins Heck. Der BMW kam durch die Wucht des Aufpralls ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke.

Bei dem Unfall blieb der 23-Jährige unverletzt, während sein Beifahrer vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Mercedes-Fahrer und dessen Beifahrerin blieben ebenfalls unverletzt, er konnte sein Fahrzeug nach rund 300 Metern kontrolliert zum Stillstand bringen. Am BMW entstand ein Unfallschaden von rund 25.000 Euro, am Mercedes von circa 2000 Euro und an der Leitplanke von etwa 1500 Euro. Um 21.20 Uhr wurde die geräumte Unfallstelle für den Verkehr wieder freigegeben.

Unsere Empfehlung für Sie