Unfall in Waiblingen Schwerverletzten im Auto zurückgelassen

Nach einem Crash in Waiblingen geht ein Auto in Flammen auf. Foto: www.7aktuell.de | Sven Adomat 10 Bilder
Nach einem Crash in Waiblingen geht ein Auto in Flammen auf. Foto: www.7aktuell.de | Sven Adomat

Offenbar betrunken kracht ein Autofahrer in Waiblingen gegen einen Laternenmast. Während er zunächst zu Fuß flüchtet, bleibt sein schwerverletzter Beifahrer im Auto zurück.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waiblingen - Im betrunkenen Zustand soll in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) ein 49-Jähriger mit dem Auto gegen eine Straßenlaterne geprallt und anschließend zu Fuß geflüchtet sein. Dabei soll er in der Nacht zum Freitag einen schwer verletzten Beifahrer im Auto zurückgelassen haben.

Wie die Polizei mitteilte, war der 49-Jährige mit zwei Begleitern gegen 1.30 Uhr mit seinem Citroën in der Neustädter Straße unterwegs, als er im Kreisverkehr an der Talstraße gegen den Laternenmast krachte. Der 49-jährige Fahrer machte sich nach dem Unfall leicht verletzt aus dem Staub und ließ den schwerverletzten Dritten im Bunde in dem Auto zurück. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann.

Der Wagen begann während der Unfallaufnahme zu brennen und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie