Verkehr in Bad Cannstatt Ungewöhnlich, aber gültig

Von Sebastian Xanke 

Der Stadtbezirk hat einen Zebrastreifen der etwas anderen Art.

Zebrastreifen  oder Balkendiagramm? Das ist hier die Frage. Foto: Andreas Rosar
Zebrastreifen oder Balkendiagramm? Das ist hier die Frage. Foto: Andreas Rosar

Bad Cannstatt - Die Geschichte der Zebrastreifen ist lang und glamourös – man denke allein an den berühmten Fußgängerüberweg in der Londoner Abbey Road. Schon die Beatles wussten demnach die Vorzüge eines schönen Zebrastreifens zu schätzen. Dass momentan aber nicht nur das klassisch durchgezogene Streifenmuster in Mode zu sein scheint, beweist ein Fußgängerüberweg in Bad Cannstatt. In der Elwertstraße beim Kreisverkehr hat ein Zebrastreifen das Muster eines Balken- oder, je nach Perspektive, eines Säulendiagramms verpasst bekommen.

Aufgefallen ist der Zebrastreifen einem Nutzer auf der Internetseite „Reddit“. Er postete ein Bild davon und titelte darüber: „Die Arbeiter in Cannstatt haben einen Balken- oder Säulendiagramm auf die Straße gemalt. Wer will die Achsen raten?“ Prompt reagierten andere Nutzer auf die Frage. Einer schrieb „X: Freude am Wochenende Y: Wochentage. Ich weiß, Sonntag ist nicht darauf. Aber die Forschungen haben ergeben, dass sich am Sonntag niemand über das Wochenende freut. Es wurde allerdings nicht herausgefunden, warum (es war eine quantitative Studie).“

Der User, der das Bild gepostet hatte, interpretierte die Streifen anders: „Ich dachte, es könnte X: Wochentage (Montag-Samstag), Y: Anzahl der Arbeitstage, die für Raucherpausen verwendet wurden, sein. Der Sonntag ist nicht dabei, weil auf gar keinen Fall irgendjemand in Stuttgart am Sonntag arbeitet.“

Die tatsächliche Begründung für die außergewöhnlichen Balken ist deutlich nüchterner. Unter dem Zebrastreifen wurde nach Angaben des Stuttgarter Tiefbauamtes an Leitungen gearbeitet. Der Zebrastreifen sei an den hellen Stellen wieder neu aufgebracht worden. „Die neue Markierung ist nun noch heller, das gleicht sich mit der Zeit aus“, heißt es.

Übrigens: Laut dem städtischen Tiefbauamt ist der Zebrastreifen ordnungsgemäß. Dann kann es mit dem Achsenraten wohl weitergehen!

Sonderthemen