VfB-Profi Großkreutz Bilder vom Krankenbett im Umlauf

Von red 

Nach der Schlägerei in der Nacht zum Faschingsdienstag sind nun Bilder von VfB-Profi Kevin Großkreutz in seinem Krankenbett aufgetaucht. Derweil hat sich der SWR auf der Königstraße umgehört, was die Passanten zur Causa Großkreutz sagen. Hier gibt es das Video.

VfB-Spieler Kevin Großkreutz muss sich nach einer Schlägerei weiterhin im Krankenhaus behandeln lassen. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann
VfB-Spieler Kevin Großkreutz muss sich nach einer Schlägerei weiterhin im Krankenhaus behandeln lassen. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Es ist alles andere als ein harmloser Nasenstüber, den Kevin Großkreutz bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung um 2.12 Uhr in der Nacht zum Faschingsdienstag am Stuttgarter Wilhelmsplatz kassiert hat. Dies belegen Bilder, die zurzeit im Internet kursieren.

Zu sehen ist Kevin Großkreutz darauf in seinem Krankenbett im Katharinenhospital mit weißem Turban auf dem Kopf, einem geschwollenen Gesicht sowie mit einer tiefroten Platzwunde von der Größe einer Untertasse am Hinterkopf. Beim Anblick der Fotos ist sofort klar, warum der 28-Jährige, der zuvor an einer Sprunggelenksverletzung laborierte, am Mittwoch nicht am Teamtraining teilnehmen konnte – und auch für das Gastspiel des VfB am Montag (20.15 Uhr/Sport 1) bei Eintracht Braunschweig ausfällt.

Auf dem VfB-Clubgelände hat sich Kevin Großkreutz trotzdem sehen lassen, ehe es zu weiteren Untersuchungen zurück ins Krankenhaus ging. Unter anderem musste der Weltmeister im Büro des Managers Jan Schindelmeiser vorbei schauen. Mit einem offiziellen Statement zur Causa Großkreutz hält man sich bei den Stuttgartern aber vorerst noch zurück. Vorher, so heißt es, will man sich ein komplettes Bild vom Tatverlauf machen. Es soll also unter anderem der Polizeibericht abgewartet werden, ehe sich der VfB zu Wort meldet.

Die Kollegen vom SWR haben sich derweil zu Kevin Großkreutz auf der Königstraße umgehört. Was die Stuttgarter dazu sagen, sehen Sie hier: