VfB-Star in Schlägerei verwickelt Hat Partynacht für Großkreutz sportliche Konsequenzen?

Von red 

Für den VfB-Spieler Kevin Großkreutz stehen nach einer Schlägerei weitere Untersuchungen im Krankenhaus an. Die Partynacht könnte für den Rechtsverteidiger allerdings noch sportliche Konsequenzen haben.

Kevin Großkreutz wird seinem Verein nun wohl einiges erklären müssen. Foto: Pressefoto Baumann
Kevin Großkreutz wird seinem Verein nun wohl einiges erklären müssen. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Nach einer Schlägerei um 2.12 Uhr in der Nacht zum Faschingsdienstag am Stuttgarter Wilhelmsplatz stehen beim VfB-Rechtsverteidiger Kevin Großkreutz im Katharinenhospital weitere Untersuchungen an. Großkreutz hatte am Mittwoch zwischenzeitlich das Krankenhaus verlassen, um einige Sachen zu holen.

Obendrein könnte die Partynacht für den 28-Jährigen, der mit Blick auf das Spiel am Montag in Braunschweig nicht am Mittwochstraining teilnehmen konnte, noch sportliche Konsequenzen haben. Der VfB ist dabei, den Fall zu prüfen – und will sich dann zu Wort melden.

Großkreutz war in der Nacht auf Dienstag angeblich mit einer Gruppe Jugendlicher zunächst in der Discothek „Perkins Park“ am Killesberg gewesen, bevor sie dann im Ausgehviertel rund um den Wilhelmsplatz in die Schlägerei mit einer Gruppe von 16- bis 19-Jährigen gerieten. Von dieser Gruppe gingen Polizeiangaben zufolge die Angriffe aus.