VfB Stuttgart Bundesliga-Spiel des VfB bei der TSG Hoffenheim findet statt

Von  

Die TSG Hoffenheim hat seit vergangener Woche keine neuen Corona-Fälle in der Mannschaft. Jetzt hat das Team das Training wieder aufgenommen – und klar ist auch: Das Spiel gegen den VfB am Samstag findet statt.

Der VfB mit Kapitän Gonzalo Castro (re.) wird am Samstag bei der TSG Hoffenheim (hier im Bild links Pavel Kaderabek) antreten. Foto: imago//Robin Rudel 14 Bilder
Der VfB mit Kapitän Gonzalo Castro (re.) wird am Samstag bei der TSG Hoffenheim (hier im Bild links Pavel Kaderabek) antreten. Foto: imago//Robin Rudel

Stuttgart - Der VfB Stuttgart muss sich im Anschluss an die Länderspiele nicht auf eine verlängerte Zwangspause in der Fußball-Bundesliga einstellen. Denn nach Informationen unserer Redaktion ist jetzt klar: Das Bundesliga-Spiel zwischen der TSG Hoffenheim und dem VfB in der Arena in Sinsheim am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker) wird stattfinden.

Keine Bedenken beim Gesundheitsamt

Klar ist jetzt, dass das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises nicht darüber befinden wird, das Spiel abzusagen. Schließlich sieht das Amt keinen Grund dafür. Die TSG Hoffenheim hat vom vergangenen Freitag bis zu diesem Montag sein Team samt Betreuerstab täglich getestet – und es hat dabei keinen neuen positiven Corona-Befund gegeben. Also bekam die TSG an diesem Montag das grüne Licht des Amtes, das Training wieder aufnehmen zu können – was auch umgehend geschah.

Lesen Sie hier: So haben sich die VfB-Nationalspieler bisher geschlagen

„Wir sind dankbar, dass wir heute vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs bekommen haben“, sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen in einer Mitteilung des Bundesligisten vom Montag. „Das ist mit Sicherheit die beste Nachricht der vergangenen Tage, aber wir müssen weiterhin sehr bewusst und verantwortungsvoll mit der Situation umgehen.“ Die TSG macht sich also unter Einhaltung sämtlicher Hygiene-Regeln fit für die Partie gegen den VfB.

Die Corona-Regeln im deutschen Fußball

„Wir haben auch niemals einen Antrag gestellt, das Spiel möglicherweise abzusagen“, erklärt der Hoffenheimer Mediendirektor Christian Frommert gegenüber unserer Redaktion. Dies ist laut Spielordnung der Deutschen Fußball-Liga in Corona-Zeiten national allein für den Fall vorgesehen, dass eine Mannschaft keine 15 gesunden Spieler einschließlich Torwart mehr aufbringen kann.

So weit ist es in Hoffenheim zum Glück nicht gekommen. Das Team hatte sich vergangene Woche in freiwillige Quarantäne begeben, nachdem zwei Betreuer und insgesamt sechs Spieler positiv getestet wurden: die Spieler Sebastian Rudy, Kevin Vogt, Munas Dabbur, Robert Skov, Jacob Bruun Larsen und Ishak Belfodil. Noch sind allerdings einige Hoffenheimer Nationalspieler unterwegs. Am Montag fehlten Sargis Adamyan (Armenien), Kevin Akpoguma (Nigeria), Ihlas Bebou (Togo), Mijat Gaciniovic (Serbien) und Diadie Samassekou (Mali). Doch klar ist schon jetzt: das Duell gegen den VfB wird angepfiffen.




Unsere Empfehlung für Sie