VfB Stuttgart in der Relegation Das sagt Thomas Hitzlsperger zum Gegner

Von red 

Der VfB Stuttgart spielt in der Relegation gegen den 1. FC Union Berlin. VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hat Respekt vor dem Gegner.

VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger äußerte sich zum Relegations-Gegner. Foto: Pressefoto Baumann
VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger äußerte sich zum Relegations-Gegner. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Noch zwei Spiele bleiben dem VfB Stuttgart, um den Ligaverbleib über die Relegation klar zu machen. Es geht gegen den 1. FC Union Berlin. Der Bundesligist genießt zuerst Heimrecht (23. Mai, 20.30 Uhr, Liveticker), das Rückspiel steigt am 27. Mai in Köpenick.

Hier gibt es alle Infos zur Relegation

Union schaffte es trotz dramatischer Aufholjagd am Ende nicht, direkt aufzusteigen. Ein Tor fehlte der Mannschaft, stattdessen ging es für den SC Paderborn eine Etage höher. VfB-Sportchef Thomas Hitzlsperger äußerte sich respektvoll ob der anstehenden Aufgaben: „Ich erwarte zwei hart umkämpfte Spiele gegen einen starken Gegner. Union hat eine sehr gute Saison in der zweiten Liga gespielt und mit sehr kompakten und disziplinierten Leistungen überzeugt.“ Hitzlsperger setzt zudem auf die Heimstärke der Schwaben, will „an die Leistungen der vergangenen Heimspiele anknüpfen, selbstbewusst auftreten und mit unseren Fans im Rücken am Donnerstag in der Mercedes-Benz Arena gut in die Relegation starten.“