VfB Stuttgart Verlässt auch Ken Gipson das U-19-Team?

Von ulk 

Geht nach Joshua Kimmich und Tim Leibold bald ein weiteres VfB-Nachwuchstalent? Laut einem Medienbericht haben Borussia Dortmund II und Ingolstadt Interesse an dem U-19-Verteidiger Ken Gipson.

Ken Gipson spielt seit  Juli 2013 im Nachwuchsteam des VfB. Doch bleibt er auch in Stuttgart? Foto: Pressefoto Baumann
Ken Gipson spielt seit Juli 2013 im Nachwuchsteam des VfB. Doch bleibt er auch in Stuttgart? Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - 18 Jahre jung und schon ein Stammplatz in der Startelf der U-19-Mannschaft des VfB Stuttgart: der Rechtsverteidiger Ken Gipson hat sich mit seiner Leistung im Stuttgarter Nachwuchs bereits einen Namen gemacht, der auch andere Fußballvereine aufhorchen lässt. Nun könnte dem VfB nach dem Abgang von Joshua Kimmich (19) zu Bayern München und der Ablehnung des VfB-Angebots durch Tim Leibold (20) der Verlust eines weiteren Talents drohen.

Ken Gipson liegen laut einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten Angebote vom Drittligisten Borussia Dortmund II und vom Zweitligisten FC Ingolstadt vor, weitere Vereine sollen ihr Interesse an dem Abwehrspieler aus Stuttgart bekundet haben.

Die Schwaben wollen Gipson, der die deutsche und die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, indes unbedingt halten. Der VfB hat dem Nachwuchstalent einen Vertrag angeboten, der ab der kommenden Saison für die Drittligamannschaft gelten soll. Bis Ende Januar kann sich Gipson nun entscheiden, wo die Reise hingeht.