Vorfall am Stuttgarter Hauptbahnhof Streit in WC-Anlage eskaliert – mit Holzstuhl zugeschlagen

Von  

Zwei Männer geraten in der Toilettenanlage am Stuttgarter Hauptbahnhof in Streit. Dabei soll der eine sich einen Holzstuhl geschnappt und zugeschlagen haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 59-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Der 59-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Stuttgart-Mitte - Ein 31 Jahre alter Mitarbeiter der Toilettenanlage im Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte soll am frühen Sonntagmorgen einem 59-Jährigen mit einem Holzstuhl auf den Kopf geschlagen haben, nachdem dieser ihm während eines Streits mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Der 59-Jährige wurde dabei am Kopf verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, kam es zunächst zwischen den beiden Männern in der WC-Anlage gegen 3.40 Uhr wohl zu einem Streit, in dessen Verlauf der 59-Jährige dem Jüngeren mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Der Mitarbeiter der WC-Anlage griff daraufhin wohl zu einem Holzstuhl, womit er dem 59-jährigen Reisenden offenbar gegen den Kopf schlug. Mitarbeiter der Deutschen Bahn wurden auf den Vorfall aufmerksam und konnten die Männer voneinander trennen, bis die alarmierte Bundespolizei eintraf.

Der 59-Jährige erlitt durch den Schlag eine blutende Platzwunde am Kopf, weshalb er von Rettungskräften in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Der 31-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung sowie der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 bei der Bundespolizei zu melden.

Sonderthemen