Vorfall in Bietigheim-Bissingen 90-Jähriger spaziert auf Enztalviadukt – Brücke kurzzeitig gesperrt

Von  

Ein 90 Jahre alter Mann ist am Dienstag auf dem Enztalviadukt in Bietigheim-Bissingen spaziert und hat damit einen Polizeieinsatz ausgelöst sowie den Bahnbetrieb gestört.

Der 90-Jährige begab sich auf das Enztalviadukt in Bietigheim-Bissingen. (Archivbild) Foto: factum/Granville/Simon Granville/factum
Der 90-Jährige begab sich auf das Enztalviadukt in Bietigheim-Bissingen. (Archivbild) Foto: factum/Granville/Simon Granville/factum

Bietigheim-Bissingen - Dieser Ausflug hätte ganz schnell ins Auge gehen können: Ein 90 Jahre alter Mann hat sich am Dienstagnachmittag auf das Enztalviadukt in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) begeben und damit den Bahnbetrieb gestört. Die Brücke musste für den Polizeieinsatz kurzzeitig gesperrt werden.

Wie die Polizei meldet, begab sich der Senior am Haltepunkt Ellental in den Gleisbereich, um sich von dort aus zu Fuß auf das Bahnviadukt zu begeben. Zeugen bemerkten dies und riefen umgehend die Polizei. Landespolizisten trafen den Rentner auf der Brücke an, brachten ihn aus dem Gefahrenbereich und übergaben ihn an eine Streife der Bundespolizei.

Der 90-Jährige zeigte sich uneinsichtig und erkannte kein Fehlverhalten. Er muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der Vornahme einer Bahnbetriebsstörung rechnen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie