Vorfall in Hildrizhausen Vier maskierte Bewaffnete lösen Großeinsatz der Polizei aus

Von  

Zeugen melden der Polizei mehrere maskierte und bewaffnete Männer in einem Wohnheim in Hildrizhausen. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an.

Vier Männer haben einen Großeinsatz der Polizei in Hildrizhausen ausgelöst. Foto: SDMG/Dettenmeyer 5 Bilder
Vier Männer haben einen Großeinsatz der Polizei in Hildrizhausen ausgelöst. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Hildrizhausen - Vier mit Softair-Waffen bewaffnete Männer haben sich am Dienstagnachmittag auf dem Gelände eines Wohnheims für sozial schwache Menschen in der Falkentorstraße in Hildrizhausen (Kreis Böblingen) aufgehalten und damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Die Ermittlungen zu den Hintergründen sind angelaufen.

Wie die Polizei berichtet, hatten Zeugen beobachtet, dass sich mehrere wohl vermummte und bewaffnete Personen auf dem Gelände eines Wohnheims für sozialschwache Menschen aufhalten würden. Die Polizei rückte an und umstellte das Gebäude.

Mehrere Softair-Waffen sichergestellt

Im Garten konnten zwei Männer festgestellt werden. Die Beamten sprachen die beiden an und forderten sie auf, sich auf den Boden zu legen. Das Innere des Hauses wurde anschließend Stück für Stück durchsucht. Dabei stellten die Polizisten zwei weitere Männer sowie insgesamt drei Softair-Langwaffen und eine Softair-Pistole fest.

Die vier Männer wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Die Schusswaffen wurden beschlagnahmt. „Ob die Tatverdächtigen Bewohner des Heims sind und warum sie sich maskiert und bewaffnet auf dem Gelände aufgehalten hatten, ist Gegenstand der Ermittlungen“, so ein Polizeisprecher.

Während des Einsatzes war die Falkentorstraße bis gegen 16.40 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie