Vorfall in Stuttgart-Weilimdorf Er wollte ihre Kinder – 36-Jährige verletzt Mann mit Messer

Von  

Ein 36-Jähriger hat ein Ehepaar in Weilimdorf besucht und forderte es offenbar auf, ihm ihre Kinder zu übergeben. Daraufhin soll die Frau den Besucher mit einem Messer verletzt haben.

Die 36-Jährige soll den gleichaltrigen Mann mit einem Messer schwer verletzt haben. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh
Die 36-Jährige soll den gleichaltrigen Mann mit einem Messer schwer verletzt haben. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Stuttgart-Weilimdorf - Eine 36 Jahre alte Frau steht im Verdacht, am Montagabend in ihrer Wohnung im Weilimdorfer Stadtteil Giebel einen gleichaltrigen Mann mit einem Messer schwer verletzt haben, nachdem dieser von der Frau verlangt haben soll, ihm ihre Kinder auszuhändigen. Die Frau wurde vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei meldet, hatte der 36-Jährige die Frau und ihren Ehemann gegen 19.45 Uhr in deren Wohnung besucht. Nachdem er die Wohnung wieder verlassen hatte, kehrte er zurück und klingelte gegen 20.15 Uhr an der Tür. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll der offenbar psychisch kranke Mann das Paar aufgefordert haben, ihm ihre Kinder zu übergeben. Daraufhin soll die 36-Jährige den Besucher mit einem Messer attackiert und dabei schwer verletzt haben.

Nach der Attacke ging der Verletzte weg und stieg in eine Stadtbahn der Linie U6, wo ihn Rettungskräfte an der Haltestelle Föhrich antrafen und ihn schließlich in ein Krankenhaus brachten. Die Tatverdächtige selbst hatte nach dem Vorfall die Polizei alarmiert. Die Beamten ermitteln nun die genauen Hintergründe sowie den Ablauf der Tat. Die 36-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.




Unsere Empfehlung für Sie