Vorfall in Waghäusel Kangals umzingeln Radfahrerin und bringen sie zu Fall

Von  

Eine 30-jährige Radfahrerin ist mit ihrem Hund in Waghäusel unterwegs, als plötzlich zwei Kangal-Hirtenhunde auf sie zukommen, sich mit dem Tier der 30-Jährigen anlegen und schließlich die Frau zu Fall bringen. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei Kangal-Hirtenhunde haben eine Radfahrerin in Waghäusel zu Fall gebracht (Symbolbild). Foto: Shutterstock/halitomer
Zwei Kangal-Hirtenhunde haben eine Radfahrerin in Waghäusel zu Fall gebracht (Symbolbild). Foto: Shutterstock/halitomer

Waghäusel - Eine 30 Jahre alte Radfahrerin ist am Donnerstagabend in Waghäusel von zwei Kangal-Hirtenhunden umzingelt worden und ist dabei gestürzt. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Tieren und dem Hund der 30-Jährigen gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war die Radfahrerin mit ihrem Hund gegen 20.30 Uhr auf einem Feldweg zwischen Oberhausen und Waghäusel unterwegs, als sie einem Mann begegnete, der offenbar mit seinen beiden Kangals Gassi ging. Der Mann war einige Hundert Meter entfernt, als es zwischen den drei Hunden zu einem Gerangel kam. Daraufhin umzingelten die Kangals die 30-Jährige und brachten sie zu Fall.

Die Frau zog sich dabei Schürfwunden an Händen und Knien zu. Der mutmaßliche Hundehalter rief seine Tiere nicht zurück, vielmehr wurde die junge Frau noch von den zwei Kangals ein Stück verfolgt, als sie mit ihrem eigenen, angeleinten Hund aus Furcht weiterfuhr. Wer sachdienliche Hinweise zu dem noch unbekannten Hundehalter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07256/93290 bei der Polizei zu melden.