Wahl des Bundespräsidenten AfD verweigert Lammert den Beifall

Versteinerte Gesichter: Während der Rede von Bundestagspräsident Norbert Lammert war vonseiten der AfD keine Begeisterung zu spüren. Foto: Getty Images Europe
Versteinerte Gesichter: Während der Rede von Bundestagspräsident Norbert Lammert war vonseiten der AfD keine Begeisterung zu spüren. Foto: Getty Images Europe

Bundestagspräsident Norbert Lammert erhielt für seine Rede bei der Wahl des Bundespräsidenten viel Lob – einzig die AfD zeigte sich von seinen Worten unbeeindruckt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Die mahnenden Worte von Bundestagspräsident Norbert Lammert an die Adresse von US-Präsident Donald Trump haben in der Bundesversammlung viel Beifall gefunden – nicht aber bei den Wahlmännern und -frauen der AfD. Sie blieben am Sonntag auf ihren Plätzen sitzen, während sich die meisten anderen Delegierten erhoben.

Alle Informationen zur Wahl des Bundespräsidenten gibt es hier.

Auch Lammerts Dank an den scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck fand bei der AfD keinen Beifall. Hier klatschten auch die meisten Abgeordneten der Linken nicht mit. Die AfD-Gruppe versagte zum größten Teil auch ihre Zustimmung zur Geschäftsordnung der Bundesversammlung.




Unsere Empfehlung für Sie