InterviewWahl des Jugendgemeinderats Ludwigsburg „Jugendliche werden viel zu selten gehört“

Von  

Coco Haag aus Pleidelsheim und Timm Overdick aus Schwieberdingen sind Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums Ludwigsburg. Die beiden 16-Jährigen kandidieren für den Jugendgemeinderat, der jetzt erstmals in Ludwigsburg gewählt wird. Was sie erreichen wollen, das sagen sie im Interview.

Coco Haag und Timm Overdick vom Otto-Hahn-Gymnasium wissen genau, was sie wollen: in den Jugengemeinderat, um  ihren Altersgenossen Gehör zu verschaffen. Foto: factum/Granville
Coco Haag und Timm Overdick vom Otto-Hahn-Gymnasium wissen genau, was sie wollen: in den Jugengemeinderat, um ihren Altersgenossen Gehör zu verschaffen. Foto: factum/Granville

Ludwigsburg - Noch bis Mitternacht können sich Kandidaten melden für die Wahl des ersten Jugendgemeinderats in Ludwigsburg. Coco Haag und Timm Overdick, beide 16, sind zwei der rund 60 jungen Leute, die bis dato auf den Listen für die Wahl stehen. Beide erwarten, dass die künftigen Jugendvertreter ernst genommen werden von den Stadträten. Und beide wollen im Interview geduzt werden.

Jugendliche interessieren sich nicht für Politik, heißt es. Ein Vorurteil?
Coco Haag Ja, auf jeden Fall. Jugendliche interessieren sich für viele Themen, sie wissen aber oft nicht auf den ersten Blick, dass das was mit Politik zu tun hat.
Timm Overdick Jugendliche sind auf jeden Fall interessiert.
Warum kandidiert Ihr?
Coco Weil ich mich seit zwei Jahren für das Projekt einsetze und jetzt endlich die Früchte ernten möchte.
Timm Um Ludwigsburg für Jugendliche attraktiver zu machen.
Welche Probleme sollten die gewählten Jugendvertreter als erstes angehen? Wo drückt der Schuh?
Coco Mobilität, also Busse und Bahnen, ist ein wichtiges Thema, speziell für Jugendliche, die nicht in Ludwigsburg wohnen, aber in der Stadt zur Schule gehen. Und es gibt in Ludwigsburg zu wenig Plätze, an denen sich Jugendliche treffen können.
Wenn Du allein entscheiden dürftest: Was würdest Du in Ludwigsburg sofort ändern?
Timm Wir brauchen mehr Nachtbusse.
Coco Wir müssen an den Schulen mehr tun, zum Beispiel eine regionale Schülermitverantwortung für die ganze Stadt gründen.
Wollt ihr unbedingt einen Jugendgemeinderat oder dürfte es auch ein Jugendbeirat sein, der mit den Stadträten gemeinsam tagt?
beide Ein Jugendgemeinderat.
Coco Der Jugendgemeinderat hat ein Antragsrecht, ein Rederecht, ein Anhörungsrecht. Wir können richtig was erreichen.
Timm Die Stadträte müssen uns zuhören.
Einige Stadträte sagen sinngemäß: schon jetzt Der Jugendgemeinderat wird eh nicht viel zu melden haben, wir entscheiden. Ärgert euch das?
Timm Wir haben die Möglichkeit, das zu erreichen, was wir wollen. Wir kommen mit Anträgen in den Gemeinderat.
Coco: Der Gemeinderat muss uns anhören.
Timm Und der Gemeinderat weiß, was wir wollen . . .
Coco . . . und er wird zur Rechenschaft gezogen bei nicht konstruktiven Ablehnungen. Nur Nein sagen, das reicht nicht.
Timm Unsere Themen bleiben sicherlich nicht nur ein Punkt auf der Liste, den man einfach weg lassen kann.
Was erwarten die jugendlichen Kommunalpolitiker von den erwachsenen Kommunalpolitikern in der Stadt?
beide Dass sie uns zuhören.
Coco Dass sie uns ernst nehmen. Dass es keine Alibiveranstaltung wird. Dass die Stadträte sagen: Ihr habt Recht. Bis jetzt werden Jugendliche in Ludwigsburg viel zu selten gehört. Aber wenn die Jugendlichen ihre eigene Vertretung wählen dürfen, dann können sie sich viel mehr Gehör und Einfluss verschaffen
Die Wahl des Jugendgemeinderats geht auf eine Initiative von etwa 30 Schülern des Otto-Hahn-Gymnasiums zurück. Seid ihr am OHG besonders engagiert?
Coco Das war Zufall. Einer hatte die Idee, hat rum gefragt: wer macht mit?
Timm Und vom OHG haben halt einfach viele mitgezogen.
Habt Ihr ein Ziel bei der Wahlbeteiligung?
Coco Wir sind mit allem zufrieden. Und ich bin schon mal mega zufrieden, dass sich so viele Kandidaten gemeldet haben, bisher sind es rund 60.
Wie wollt ihr über die Arbeit des Jugendgemeinderats berichten, damit möglichst viele Gleichaltrige erfahren, worüber diskutiert wird oder was beschlossen wurde?
Timm Über soziale Netzwerke und die Schülerzeitungen.
Coco Durch Gespräche und über die Zeitung. Und auf unserer Internetseite werden wir natürlich auch Informationen veröffentlichen.
Wollt ihr beide auf jeden Fall in den Rat gewählt werden?
Coco Klaro!
Timm Ja!

Diesen Freitag ist Bewerbungsschluss

Kandidaten
Coco Haag und Timm Overdick sind zwei von bis dato rund 60 Kandidaten. Coco wohnt in Pleidelsheim, Timm in Schwieberdingen, sie geht in die 11. Klasse, er in die 10. Klasse des Otto-Hahn-Gymnasiums Ludwigsburg.

Wahl
Die Wahlen zum Jugendgemeinderat finden online vom 20. bis 31. März statt. Der Rat wird 21 Sitze haben. Als Kandidat zur Wahl stellen darf sich, wer in Ludwigsburg wohnt oder Schüler einer weiterführenden Ludwigsburger Schule in städtischer Trägerschaft ist. Gleiches gilt für die Wahlberechtigung. Noch diesen Freitag können sich weitere Kandidaten melden.