Marder vertreiben Was hilft gegen Marder? - Die 6 wirkungsvollsten Tipps & Tricks

Von Matthias Kemter 

Wer keine Garage hat und sein Auto draußen parken muss, dem kann es passieren, dass sich auch mal ein Marder im Auto niederlässt. Was gegen Marder hilft und wie Sie Marderschäden effektiv vorbeugen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die effektivsten Tipps und Tricks gegen Marder im Auto. So beugen Sie Marderschäden vor. Erfahren Sie, was wirklich hilft. Foto: Milan Zygmunt / Shutterstock.com
Die effektivsten Tipps und Tricks gegen Marder im Auto. So beugen Sie Marderschäden vor. Erfahren Sie, was wirklich hilft. Foto: Milan Zygmunt / Shutterstock.com

Inhalt:

Nicht immer richtet der Steinmarder im Auto Schäden an. Oft suchen die Tiere nur kurzzeitig Unterschlupf unter einem Auto. Riechen sie dabei allerdings einen anderen Marder, der sich vorher in den Zwischenräumen des Autos aufgehalten hat, kommt es zu einem Revierkampf. Der Marder beißt dann alles, was er im Auto zwischen die Zähne bekommt. Erst, wenn der Geruch des Rivalen neutralisiert ist, beruhigen sich die Tiere.

Die größten Probleme haben dann oft Pendler, die abwechselnd in unterschiedlichen Marderrevieren parken. Solche Revierkämpfe haben nicht selten erhebliche Schäden zur Folge.

Marderschäden erkennen

Etwa 200 Tsd. Schäden durch Marderbisse werden den Versicherungen in Deutschland jährlich gemeldet. Laut dem ADAC sind die am häufigsten von Marderbissen betroffenen Bauteile im Auto Gummi- und weiche Kunststoffteile. Kabel, Schläuche und Isolierungen schmecken Mardern am besten.

Problematisch sind vor allem die durch Bisse entstandenen Folgeschäden, da die Bissschäden selber oft erst sehr spät erkannt werden. Schnell können so die Reparaturkosten drastisch steigen. Einige Versicherungen sichern zwar Marderschäden ab, aber nicht die Folgeschäden. Deshalb sollten Sie regelmäßig einen Blick unter die Motorhaube werfen und nach Bissspuren Ausschau halten. Durch die spitzen Zähne der Marder sind einzelne Bissspuren sehr schlecht zu erkennen. Kontrollieren Sie deshalb gründlich.

6 Tipps, die gegen Marder helfen

Es gibt einige Dinge, die gegen Marder im Auto helfen. Mit den folgenden Dingen lassen sich Marder wirkungsvoll abschrecken und vertreiben.

#01 - Ultraschall (Marderschreck)

Spezielle Ultraschallgeräte (auch Marderschreck genannt) erzeugen Töne in wechselnden Frequenzen und Intervallen, die für den Menschen und Haustiere nicht wahrnehmbar sind. Die scheuen und schreckhaften Tiere reagieren jedoch sehr empfindlich auf die Geräusche. Die Geräte sind batteriebetrieben und lassen sich mit wenigen Handgriffen im Motorraum anbringen. Ein weiterer Vorteil von Ultraschallgeräten ist, dass die Geräte sich auch universell in Häusern, auf Dachböden oder in Gärten einsetzen lassen, wo die Tiere ebenfalls oft ihr Unwesen treiben. Viele Geräte besitzen auch Blitzlichter, welche Marder zusätzlich abschrecken.

#02 - Auto waschen

Der Hauptgrund von Marderschäden sind die Gerüche anderer Marder, welche es zu beseitigen gilt. Die Tiere haben Duftdrüsen an ihren Füßen und verbreiten dadurch bereits beim Laufen über das Auto Ihren Geruch. Waschen Sie das Auto regelmäßig in der Waschanlage mit Unterbodenwäsche, so sinkt auch das Interesse der Tiere an Ihrem Auto. Vor allem aber sollte auch der Motorraum gereinigt werden. Für die Reinigung des Motorraumes werden spezielle Motorwäschen angeboten. Allerdings sind nicht alle Motoren dafür gleichermaßen geeignet. Selbst eine Motorwäsche zuhause durchzuführen ist, bedingt durch die Umweltbelastung, verboten. Da eine falsch angewendete Motorwäsche dem Auto auch mehr schaden kann, als dass sie nützt, ist allgemein davon abzuraten. Reinigen Sie leicht zugängliche und unempfindliche Bereiche grob mit einem leicht angefeuchteten Tuch. So können Sie den Mardergeruch minimieren.

#03 - Marderspray

Zum Vertreiben von Mardern helfen auch spezielle Sprays, Pasten und Geruchsbälle. Die Mittel verbreiten einen für die Tiere unangenehmen Geruch und Geschmack (kein Gift) und überdecken zusätzlich den Geruch von anderen Mardern. So bleiben Marder vom Auto fern. Allgemein gelten die Mittel als sehr effektiv gegen Marder. Vor der Anwendung sollten Sie das Auto und den Motorraum, wie oben beschrieben, gründlich reinigen, damit die Mittel voll wirken können.

#04 - Strom (Marderschock)

Ein weiteres einfaches und effektives Mittel zur Abwehr von Mardern ist Strom. Für diesen Zweck gibt es kleine Geräte, die an die Autobatterie angeschlossen werden. Die Geräte haben mehrere Elektroden, die im Motorraum angebracht werden. Berührt der Marder eine Elektrode, bekommt er einen Stromschlag. Auch die Stromgeräte sind sehr effektiv bei der Marderabwehr im Auto. Ein Vorteil ist, dass die Geräte meist zusätzlich Ultraschall und Lichtquellen besitzen, was Marder ebenfalls abschreckt.

Lesen Sie auch: Wie lange hält eine Autobatterie?

#05 - Schutzschläuche

Kabel können durch Schutzschläuche geschützt werden. Die Ummantelungen bestehen meist aus robustem Hartkunststoff und schützen Kabel und Schläuche sehr effektiv vor Marderbissen. Der Nachteil ist allerdings, dass sich zum einen nicht alle Kabel mit den Ummantelungen schützen lassen und zum anderen wird durch die Schutzschläuche nur gegen das Symptom von Marderbesuchen angekämpft. Der Marder selber wird durch den Kabelschutz nicht abgewehrt. Der Einsatz von Ummantelungen mit Marderspray bietet eine praktische und nachhaltige Kombination, um Marder zu vertreiben.

#06 - Abschottung

Einige Autohersteller bieten auch Abschottungen für Motorräume als Sonderausstattung an. Beim Nachrüsten werden Wannen und Abdeckungen am Unterboden angebracht. Oberhalb des Motors werden meist Bürsten und Gitter zur Abschottung verwendet. Die Methode zu Abschreckung von Mardern ist zwar effektiv aber mit höheren Kosten verbunden. Eine fachmännische Motorwäsche sollte außerdem vor der Abschottung gemacht werden.

Lesen Sie auch: Wie lange darf man den TÜV überziehen?

Hausmittel als Marderschutz

Es werden auch viele Hausmittel zur Marderabwehr empfohlen. Die meisten von ihnen haben allerdings nur kurze bis keine Wirkung gegen Marder. Der Hauptgrund dafür ist, dass sich vor allem der verbreitete Steinmarder sehr schnell an Veränderungen gewöhnt. Folgende Hausmittel zeigen nur wenig Wirkung gegen Marder:

  • Hunde- und Katzenhaare
  • Chili
  • WC-Steine
  • Mottenkugeln
  • Gitter unter das Auto legen
  • Urin
  • Umparken

Lesen Sie auch:

Unsere Empfehlung für Sie