Weihnachtsbäume in Backnang beschmiert Buttersäure-Angriff war nicht der erste

Von  

Die im Rems-Murr-Kreis mit Buttersäure besudelten Weihnachtsbäume mussten vernichtet werden. Jetzt wurde bekannt: Bereits 2016 wurde der Verkaufsstand desselben Supermarkts Ziel einer solchen Attacke.

Die Weihnachtsbäume waren nicht mehr zu retten (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Die Weihnachtsbäume waren nicht mehr zu retten (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Backnang - Dass Unbekannte am Kaufland Backnang (Rems-Murr-Kreis) Weihnachtsbäume mit stinkender Buttersäure beschmiert haben, ist ungewöhnlich genug - doch wie nun bekannt wurde, ist dies nicht zum ersten Mal passiert. „Einen ähnlichen Fall gab es bereits vor zwei Jahren“, räumt eine Sprecherin der Supermarktkette ein. Damals war eine unbekannte Zahl von Bäumen mit der übel riechenden Substanz besprüht worden – ebenfalls an einem Wochenende.

Sprecherin: „Sinnlose Zerstörung von Naturprodukten“

Die nun beschmierten 300 Bäume waren laut der Kaufland-Sprecherin nicht mehr verkäuflich. „Sie wurden gestern komplett entsorgt.“ Dies sei nicht nur wegen des finanziellen Schadens ärgerlich – die Polizei geht von mindestens 6000 Euro aus. „Es handelt sich vor allem um eine völlig sinnlose Zerstörung von Naturprodukten“, so die Sprecherin. Dazu, ob von der Tat Überwachungsaufnahmen existieren, macht sie mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben.

Ein Polizeisprecher sagt, es gebe keine Spur zu den Verursachern. Ein Bekennerschreiben sei nicht aufgetaucht.