Hawaii Taucher streicheln riesigen Weißen Hai

Von AFP/ 

Taucher begegnen vor der Küste Hawaiis einem sechs Meter großen Weißen Hai – und machen faszinierende Fotos von dem schwangeren Weibchen. Es könnte sich um den bisher größten je entdeckten Weißen Hai handeln.

Das rund sechs Meter große Hai-Weibchen tauchte plötzlich auf, als andere Haie vor der Hawaii-Insel Oahu das Kadaver eines Pottwals verspeisten Foto: AFP/oneoceandiving.comoneoceandiving.com 3 Bilder
Das rund sechs Meter große Hai-Weibchen tauchte plötzlich auf, als andere Haie vor der Hawaii-Insel Oahu das Kadaver eines Pottwals verspeisten Foto: AFP/oneoceandiving.comoneoceandiving.com

Oahu - Taucher sind vor der Küste Hawaiis auf einen riesigen Weißen Hai und haben faszinierende Aufnahmen von der Begegnung gemacht. Das rund sechs Meter große Hai-Weibchen tauchte plötzlich auf, als andere Haie vor der Insel Oahu den Kadaver eines Pottwals verspeisten, wie die Taucherin Ocean Ramsey der Zeitung „Honolulu Star Adviser“ sagte.

Die anderen Haie hätten das Weite gesucht. Der Weiße Hai habe sich dann am Boot der Taucher gerieben. „Sie war einfach ein großer, schöner, sanfter Riese, der unser Boot als Kratzbaum benutzen wollte“, berichtete Ramsey.

Die Taucher schwammen dann den Tag über mit dem Weißen Hai und machten Fotos des Tieres.

Schätzungsweise 50 Jahre altes Weibchen

Ramsey schätzte das Alter des Haies auf mindestens 50 Jahre und das Gewicht auf zweieinhalb Tonnen. Der Weiße Hai sei „erschreckend breit“ und womöglich schwanger gewesen, sagte sie.

Das Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit „Deep Blue“, der als größter bislang gesichteter Weißer Hai gilt. Er war vor der Insel Guadalupe vor der Westküste Mexikos gefilmt worden. In den Gewässern Hawaiis werden Weiße Haie selten gesichtet, weil das Wasser dort zu warm ist.

Bedrohte Meeresräuber

Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO werden jährlich 700 000 bis 800 000 Tonnen Knorpelfische aus den Meeren geholt, das meiste davon als Beifang der industriellen Fangflotten. Rund 60 Prozent dieser 70 bis 100 Millionen Fische sind Haie, 40 Prozent Rochen.

Ganz oben auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Fische stehen der Tigerhai, der Hammerhai und Weiße Hai.