Werner-Kirchhofer-Preis Büsnauer sammelt Rezepte von Profisportlern

Von  

Der Büsnauer Helmut Hanus hat für sein Engagement im Wintersport den Werner-Kirchhofer-Preis verliehen bekommen. Zudem hat er zusammen mit dem Eurosport-Journalisten Sigi Heinrich ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der internationalen Biathlon-Stars zusammengestellt.

Der Biathlet Ole Einar Bjørndalen  isst am liebsten Steinpilz-Lasagne. Foto: dpa
Der Biathlet Ole Einar Bjørndalen isst am liebsten Steinpilz-Lasagne. Foto: dpa

Büsanue - Die Skispringer Jens Weißflog, Adam Malyz und Martin Schmitt haben ihn bereits bekommen. Werner Rabe, der Sportchef des Bayrischen Rundfunks, wurde 2009 mit dem Preis ausgezeichnet. Nun vor wenigen Tagen bekam Helmut Hanus den Werner-Kirchhofer-Preis überreicht. Benannt ist dieser nach einem der Mitbegründer des Forum Nordicum. Die Interessengemeinschaft für Skijournalisten vergibt den Preis seit 1996. „Eine potthässliche Schale“, wie der Mann aus Büsnau unumwunden zugibt.

Aber gefreut hat er sich trotzdem. Und überrascht war er auch. „Ich hätte nie damit gerechnet. Und mir hat auch keiner was gesagt. Sonst hätte ich mich wenigstens ein bisschen festlicher gekleidet“, sagt Hanus. Denn zum 35. Forum Nordicum in Willingen, bei dem die Auszeichnung vor wenigen Tagen verliehen wurde, ging er ganz leger in Jeans und Pulli. Irgendwann zwischen Nachtisch, Espresso und Plauderei hätten die Verantwortlichen ihn mit den Worten nach vorn auf die Bühne gebeten: „Helmut, komm und hol dir den Preis ab.“ Der Büsnauer habe sich um den Wintersport verdient gemacht, und ohne ihn würde es das Forum Nordicum nicht geben, hieß es unter anderem in der Begründung.

Vor Ort bei den Olympischen Winterspielen

Helmut Hanus ist seit Jahren Marketingleiter bei einem internationalen Sportartikelhersteller und dort zuständig für den Wintersport. Bei vielen Großereignissen war er schon dabei. Zuletzt bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Dort begegnete er sogar dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Der Büsnauer ist per Du mit vielen Skisprung-, Biathlon und Langlauflegenden. Und er engagiert sich seit Jahren auch ehrenamtlich für den internationalen Wintersport.

Das alles kostet viel Zeit. Doch Hanus macht es gern. Und er freut sich, dass sein Engagement nun auf diese besondere Weise anerkannt wird. „Es ehrt mich, in diesem Kreis ausgezeichnet worden zu sein“, sagt er und ergänzt: „Ich danke vor allem denjenigen, die mich jahrelang unterstützt haben.“ Gemeint sind vor allem seine Familie und Freunde. Denn die sehen den Büsnauer von November bis März so gut wie gar nicht. „Da bin ich zu Hause sozusagen nur ein geduldeter Gast“, sagt Hanus. Doch obgleich der Büsnauer sowohl beruflich als auch ehrenamtlich viel im internationalen Wintersport unterwegs ist, ist er privat keine wirkliche Sportskanone. „Ich schnalle mir mal die Langlaufski unter und bin dann für eine Stunde draußen in der Natur unterwegs, wenn es meine Zeit erlaubt. Mehr aber auch nicht“, gibt Hanus zu.

Ole Einnar Bjørndalen mag Lasagne

Viel mehr interessiert er sich fürs Kochen. Das erklärt auch sein neues Projekt. Gemeinsam mit dem Eurosport-Journalisten Sigi Heinrich hat er ein Kochbuch zusammengestellt. Der Titel lautet: „Kulinarische Volltreffer. Die Lieblingsrezepte der internationalen Biathlon-Stars“. Darin erklärt beispielsweise Ole Einar Bjørndalen wie seine Steinpilz-Lasagne gemacht wird. Außerdem verraten unter anderem der Franzose Martin Fourcade, der Deutsche Andreas Birnbacher und der Italiener Lukas Hofer, was sie am liebsten essen.

Hanus hatte die Idee und erarbeitete das Konzept für das Buch. „Das schwirrte schon lang in meinem Kopf herum“, sagt der Hobbykoch und Kochbuch-Sammler. Und weil er jeden Winter die Profisportler treffe, sei eines zum anderen gekommen. Das Buch sei größtenteils in der Sommerpause entstanden, denn im Winter hätten die Weltklassesportler für so etwas freilich keine Zeit.

In wenigen Wochen werden Helmut Hanus und Sigi Heinrich das Buch offiziell vorstellen, und zwar zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Östersund in Schweden. Beim Weltcup in Ruhpolding soll das Kochbuch dann feierlich präsentiert werden. Dabei wird auch der Wintersportfan und Sternekoch Sebastian Trixl anwesend sein – und selbstverständlich wird er das eine oder andere und aus dem Buch nachkochen und zur Verkostung anbieten.




Unsere Empfehlung für Sie