Wochenende in Stuttgart Auf Terrassen, Stäffele und Tanzflächen

Beim großen Sommerfest in den Wagenhallen spielt unter anderem die Soul- und Beatband The Ready-Mades aus Paris. Foto: Veranstalter
Beim großen Sommerfest in den Wagenhallen spielt unter anderem die Soul- und Beatband The Ready-Mades aus Paris. Foto: Veranstalter

In den Wagenhallen wird am Freitag ein großes Sommerfest gefeiert - für alle, die gerade nicht im Urlaub weilen. Ansonsten wird auf Stäffele gefeiert, in Clubs und auf Terrassen, hier sind unsere Tipps fürs Wochenende in Stuttgart!

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Monat August ist bekanntlich der Urlaubsmonat schlechthin – alle sind weg, die Stadt wirkt wie ausgestorben und nichts ist los. Ganz anders sieht es in den Wagenhallen aus: „Hallo Stuttgart!“ heißt es am Freitag am Inneren Nordbahnhof beim großen Sommerfest. Eingeladen ist unter anderem die Soul- und Beatband The Ready-Mades aus Paris. Als Stuttgarter Act haben die Veranstalter die Band Éclat um Soundmeister Ralv Milberg gewinnen können. Die Percussion-Formation Sound of Gambia wiederum erzählt mit ihrer Musik eine besondere Geschichte. In einer Gemeinschafts­unterkunft für Flüchtende in Waiblingen haben sie sich quasi gesucht und gefunden und angefangen zu Trommeln. Die gemeinsame Musik gibt ihnen ein Stück Heimat in Stuttgart und diese wollen sie ihren Zuhörern näherbringen. Abgerundet wird das ganze Programm mit dem Stuttgarter DJ Krize, der mit seinem groovigen „Hardcore Stehblues“, ein Mix aus House und Techno, durch die Nacht begleitet. Einlass ist um 19 Uhr.

In der Palermo Galerie eröffnet am Freitagabend, 19 Uhr, die neue Ausstellung "In the Eyes of a Collector, are you a destroyer or a voyeur?". Hier gibt es mehr Infos.

Kurz bevor die Wohninstallation des Projekts „Die Stadt als Haus“ endet und die Stäffele im Süden wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt werden, ist allen Interessierten ein Abend zum Zuhören vergönnt. Der Sprecher Helge Heynold wird am oberen Ende der Taubenstaffel auf einem bequemen Ohrensessel Platz nehmen und von Stadträumen und ihren Atmosphären erzählen. Eine kleine Auswahl an Getränken wird gestellt. Wem das nicht genug ist, darf sich und anderen selbst etwas mitbringen. Die Lesestunde im Open-Air-Wohnzimmer geht um 19 Uhr los.

Matthias Schömer, Filmemacher und Fotograf aus Stuttgart, wird von Freitag an eine Auswahl seiner Fotografien im Retox am Rosenbergplatz 2 zeigen. Schömer nutzt die Möglichkeiten der analogen Kamera und arbeitet nahezu ausschließlich auf Schwarz-Weiß-Film. In seinen jüngeren Arbeiten konzentriert er sich dabei auf den Schwerpunkt Street Photography. In seiner bislang dritten Ausstellung zeigt er unter anderem Arbeiten, die in Albanien, Bosnien, in der Ukraine, in Chernobyl und Pripyat sowie in Japan und Korea entstanden sind. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr.

Am Wilhelmsplatz wird am Freitag gleichen Abend ebenfalls ordentlich gefeiert – und das ganz leise. Wie das geht? Mit Kopfhörern auf den Ohren. Von 20 Uhr an steigt die zweite Open-Air-Ausgabe der Silent Disco in diesem Jahr. Bei schönem Wetter trifft man sich vor dem Club Mono am Wilhelmsplatz. Interessierte sollen einen Personalausweis oder zwanzig Euro als Pfand für die Kopfhörer mitbringen und dann kann es auch schon los gehen: Mit Bravo Hits und Trash auf Kanal eins, Rock und Indiemusik auf Kanal zwei oder Mixed Music auf Kanal drei. Bei schlechtem Wetter wird im Mono gefeiert

Noch mehr Partys: Über den Dächern-Aftershow im Freund und Kupferstecher, Indie meets Elektro immm Zwölfzehn, Deeper Sommerfest mit Marius Lehnert im Kowalski, Entourage im Tonstudio, Streichelzoo mit Dan & Rather im Romantica, Mod 21 im White Noise.

Unsere Empfehlung für Sie