Ein 29-Jähriger bleibt im Stuttgarter Osten schwer verletzt zurück. Die Kripo sucht drei unbekannte Männer.

Lokales: Wolf-Dieter Obst (wdo)

Bei einer Messerstecherei im Stuttgarter Osten hat ein 29-Jähriger schwere Verletzungen erlitten. Der Hintergrund der Auseinandersetzung, die sich am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr auf offener Straße in der Metzstraße abspielte, ist noch unklar. Die Polizei hat immerhin ein paar Zeugenaussagen zum Ablauf des Geschehens, das sich im Abschnitt zwischen der Neckar- und der Reitzensteinstraße abspielte.

So sollen neben dem 29-Jährigen drei weitere Männer an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. „Diese waren ungefähr im gleichen Alter wie das Opfer“, sagt die Polizeisprecherin Ilona Bonn. Zeugen fanden den 29-Jährigen blutend am Boden liegend vor und sahen die Männer in die Reitzensteinstraße wegrennen. Einer der Unbekannten hat lange Haare und einen Bart, ein anderer trug ein grünes T-Shirt, einer der Täter soll eine weiße Baseball-Kappe getragen haben. Alle trugen kurze Hosen.

Flucht Richtung Schlossgarten?

Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und hofft auf weitergehende Angaben des schwer verletzten Opfers, das stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden musste. Vorerst bleibt offen, ob der Betroffene die Angreifer kannte oder zumindest einzuordnen weiß. Die Stelle ist nicht weit vom Steg zum unteren Schlossgarten entfernt. Hinweise werden an Telefon 07 11 / 89 90 - 57 78 erbeten.