Bundespolizei International agierender Schleuserring gesprengt

Der Bundespolizei ist am Mittwochmorgen ein Schlag gegen eine Schleuser- und Betrügerbande gelungen, die im Südwesten ihr Unwesen trieb - fünf Verdächtige festgenommen. Foto: dpa
Der Bundespolizei ist am Mittwochmorgen ein Schlag gegen eine Schleuser- und Betrügerbande gelungen, die im Südwesten ihr Unwesen trieb - fünf Verdächtige festgenommen. Foto: dpa

Der Bundespolizei ist am Mittwochmorgen ein Schlag gegen eine Schleuser- und Betrügerbande gelungen, die im Südwesten ihr Unwesen trieb - fünf Verdächtige festgenommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Der Bundespolizei ist am Mittwochmorgen ein Schlag gegen eine international agierende Schleuser- und Betrügerbande gelungen. Die Beamten durchsuchten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart insgesamt 28 Wohnungen und Geschäftsräume in Stuttgart, Karlsruhe, Ludwigsburg, Gundelsheim, Waiblingen, Kornwestheim, Esslingen und Weinstadt. Dies berichtet die Polizei.

Bei dem Einsatz wurden drei Deutsche, ein Deutsch-Iraker und ein Italiener festgenommen sowie Beweismittel sichergestellt. Die Polizei ermittelt in diesem Fall seit August 2012. Die Beamten beschuldigen insgesamt 16 Personen, mehrere irakische Staatsangehörige nach Deutschland geschleust, etliche Urkunden gefälscht und eine Vielzahl von Betrügereien begangen zu haben.

An der Aktion beteiligt waren auch Spezialkräfte der Bundespolizei, Beamte des Zolls und der Landespolizei Baden-Württemberg. Die fünf Verhafteten wurden dem Haftrichter vorgeführt und in ein Gefängnis eingeliefert.

Die Polizei stellte mehrere Computer, Speichermedien, Mobilfunktelefone, Pässe und andere Dokumente sowie Listen mit Telefonnummern und Adressen sowie zirka 22.000 Euro Bargeld sicher.

Unsere Empfehlung für Sie