Stadtkind Stuttgart

Club Schräglage In bester Lage

Von Katharina Sorg 

Enstanden aus einer Partylaune, gestorben durch einen Wasserschaden und erfolgreich wieder auferstanden. Der Club Schräglage ist äußerst erfolgreich. 

Der Club Schräglage in der Hirschstraße. Foto: Katharina Sorg
Der Club Schräglage in der Hirschstraße. Foto: Katharina Sorg

Stuttgart - Am Anfang gab es nicht einmal Türsteher. Der Beginn der Schräglage war ein "Clubversuch", erinnert sich Axel Steinbeck, einer der Betreiber. Aus dem ehemaligen Volcom-Showroom gegenüber des Breuningers einen Club zu machen, das war die Idee im Mai 2006.  Und was dann kam, ist Stuttgarter Clubgeschichte. Der Versuch (Start war am 3. November 2007) wurde ein Erfolg und die Schräglage einer der entspanntesten Partyorte. Dachterrasse, Burger und schicke Musik eingeschlossen.

Der Wasserschaden

Am 30. November 2010 war es dann ziemlich plötzlich vorbei - ein Wasserschaden im Clubhochhaus gegenüber dem Breuninger. Die Schräglage musste ausziehen und durfte anschließend nicht mehr rein: Das Haus wurde abgerissen. Inzwischen steht dort schon ein Neubau. Es blieb keine Zeit für eine Abschiedsparty. Vorbei die legendären Nächte auf der Dachterrasse des Clubs, am Tischkicker oder das Tanzen in stickiger Luft. Es war klar: Die Schräglage würde in Stuttgart fehlen. Gut, dass Axel Steinbeck, Heiko Grelle und Marco Sebastian nicht aufhören wollten. Die drei Betreiber des Clubs hatten sich bereits die Räume des Adulis II in der Hirschstraße angeschaut und beschlossen, die Schräglage nicht sterben zu lassen. Es folgten der Umbau und die Eröffnung am 30. November 2011. 200 Leute standen schon eine halbe Stunde vor der Eröffnung an der Türe. Und seither gibt es kaum einen Abend, an dem sich keine Schlange vor dem Club bildet. Gehört inzwischen schon fast zur nächtlichen Hirschstraße dazu. Es läuft, könnte man sagen. Und das ganz angenehm abseits von der Theo-Heuss. 

0711-Club und Hip-Hop Open

Hier hat der 0711-Club eine neue Heimat gefunden und hier wird am Samstag die Rückkehr der Hip-Hop Open gefeiert. Mit der "Welcome Back"- Party  und drei legendären DJs. DJ Friction von Freundeskreis, DJ 5ter Ton von den Massiven Tönen und DJ Hank, beide natürlich auch bekannt durch den 0711-Club. Es könnte also durchaus legendär werden am Samstag. Einen besseren Ort für die Reise durch die Geschichte des Hip-Hop kann man sich dabei kaum vorstellen. Und es ist fast sicher, dass es auch dieses Wochenende wieder Stau geben wird auf der Hirschstraße. Gute Fahrt!




Unsere Empfehlung für Sie