Debatte um Impfungen Scholz: Kostenlose Corona-Tests wird es bald nicht mehr geben

SPD-Kanzlerkandidat und Finanzminister Olaf Scholz (Archivbild) Foto: AFP/KAY NIETFELD
SPD-Kanzlerkandidat und Finanzminister Olaf Scholz (Archivbild) Foto: AFP/KAY NIETFELD

Olaf Scholz sieht das Ende kostenloser Corona-Tests nah. Jeder könne sich schließlich impfen lassen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hamburg - SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sieht auf absehbare Zeit ein Ende der kostenlosen Corona-Tests. Für ihn sei klar, dass jetzt, wo sich praktisch jeder und jede impfen lassen könne, bald der Zeitpunkt komme, wo sich nicht mehr jeder kostenlos werde testen lassen können, sagte der frühere Hamburger Bürgermeister am Donnerstag bei einem Wahlkampfbesuch in Hamburg. „Wenn jetzt die nächsten und übernächsten Möglichkeiten zum Impfen nicht genutzt werden“, dann dürfe es Tests nicht mehr auf Kosten der Steuerzahler geben, betonte der Vizekanzler.

Scholz betonte, es sei wichtig, noch mehr Menschen von der Corona-Impfung zu überzeugen. Jene, die skeptisch seien, könnten ja jetzt sehen, dass die Geimpften immer noch gesund seien. „Das ist doch eine Empfehlung, die man anderen weitergeben kann. Und deshalb bitte ich auch viele, dass sie ihre Liebsten, dass sie in Sportvereinen, bei der Arbeit, dass sie überall Werbung machen: „Guck mal, bei mir ist es gut gelaufen, lass dich auch impfen““, sagte Scholz.

Corona-Vorsichtsmaßnahmen gelten weiter

Vorerst gehe er davon aus, dass im Herbst und Winter weiter Corona-Vorsichtsmaßnahmen gelten, etwa die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr. „Und klar ist, dass (...) bei Innenräumen zum Beispiel von Restaurants sicherlich wir Regeln werden haben müssen, die lauten: da kommt man rein, wenn man geimpft ist, wenn man genesen ist (..) oder wenn man einen frischen Test hat.“




Unsere Empfehlung für Sie