E-Scooter in Stuttgart im Test Packt der E-Scooter die Alte Weinsteige?

Von , Florian Gann 

Viele Autos, wenige Radwege und steile Hügel: Für E-Scooter ist Stuttgart kein einfaches Pflaster. Bestehen die Roller trotzdem den Alltagstest?

Stuttgart - Ein kurzer Druck auf den Schalter holt den Roller aus den Tiefschlaf. Zweimal muss man kurz mit dem Fuß anschieben, um den Roller auf Schrittgeschwindigkeit zu bringen, dann lässt sanfter Druck mit dem Daumen auf dem Gashebel den E-Scooter beschleunigen. 20 Stundenkilometer fahren die Roller, dann werden sie abgeriegelt, so sieht es die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung vor. Seit Donnerstag ist mit Lime der erste Leihanbieter in Stuttgart. Für uns war das der Anlass, die Kesselstadt auf Rollertauglichkeit zu testen.

Wir waren vom Gerber zum Hauptbahnhof unterwegs, haben den E-Scooter in die Stadtbahn gepackt und die Alte Weinsteige hochgejagt. Wir haben uns aber auch auf Theo wiedergefunden, umgeben von vier Autospuren, weil es die Verkehrsregeln für Roller so wollen. Was man mit einem kleinen Elektrotretroller in Stuttgart noch erlebt, sehen Sie im Video.

Lesen Sie hier: Das Wettrennen der Tretroller Start-ups

Sonderthemen